Linux Bibel online ~ Linux-Tonstudio

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Österreich Lizenz.

Change language by Google translator: ...

Linux kann alles, auch das professionelle Tonstudio ist unter Linux ohne Probleme realisierbar, für Einsteiger, für Profis und für die Profis der Profis. Es funktioniert mit open Source, also kostenlos und es kann auch mit Software funktionieren für die man bezahlen muss, in diesem Beitrag erfahren Sie wie dies unter Linux funktioniert.

Echtzeit-Kernel?

Linux - also der Kernel aller Linux-Distributionen hat standardmäßig keine Echtzeit-Funktionen, dies ist unter normalen Umständen auch nicht nötig, auch wenn man nur ganz einfache Audio-Bearbeitung macht. Will man jedoch professionelle Audio-Bearbeitung machen benötigt man wirklich Echtzeit-Funktionen, einen so genannten Realtime-Kernel.

Unter Ubuntu, Kubuntu, Linux Mint und so weiter installieren Sie den Echtzeit-Kernel ganz einfach über die Paket-Verwaltung durch das Paket "linux-lowlatency". Unter Debian und direkt darauf basierenden Distributionen haben Sie bis zu Jessie (Debian 8) noch ein wenig Arbeit, die einfachere Variante ist es einen vorbereiteten Kernel zu nutzen - dazu finden Sie das Repository unter Pengutronix - dieser Kernel ist jedoch schon etwas älter (2.6). Die aktuellste Variante wäre es sich den Kernel selbst zu kompilieren - dies ist jedoch weit weniger schwierig als man denkt, dazu das passende Tutorial in deutsch. Ab Debian Stretch nutzen Sie ganz einfach die Paket-Verwaltung und suchen etwa unter Synaptic nach dem Begriff "linux-image-rt-amd64":

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Echtzeitkernel

Hier installieren Sie einfach den Passenden Kernel für Ihre Prozessor-Architektur "linux-image-version-rt-amd64" etwa.

Sound-Server?

In einem Tonstudio hat man mehrere Geräte, darunter natürlich das Mikrophon, einen Mixer, Lautstärke-Regler, Synthesizer und natürlich einen Rekorder, so manche andere Dinge natürlich auch - diese verbindet man mit den entsprechenden Kabeln damit sie untereinander kommunizieren können. Auf einem Computer nutzt man dazu natürlich ein Mikrophon das mit der Soundkarte verbunden ist und natürlich die entsprechenden Anwendungen, ab und zu nur eine, manchmal mehrere zur gleichen Zeit. Damit diese perfekt kommunizieren können nutzt man unter Linux einen eigenen Sound-Server. Will man nur kleine Dinge an einer Audio-Datei ändern, etwa die Lautstärke oder Rauschen entfernen, schneiden ist ein solcher natürlich nicht notwendig, geht es aber um professionelle Aufnahmen führt kein Weg darum herum. Unter Linux übernimmt diese Aufgabe der Soundserver Jack.

Soundserver Jack installieren

Unter auf Debian basierenden Linux-Distributionen wie natürlich Debian selbst, Ubuntu, Kubuntu, Linux Mint und so weiter installiert man sich den Soundserver Jack ganz einfach über die Paket-Verwaltung durch das Paket "qjackctl".

Qjackctl nutzen

Nach der Installation finden Sie die Software mit der sich Jack starten lässt im Anwendungsmenü im Bereich "Multimedia", wie üblich lässt sich die Software auch über den Schnellstarter (Alt + F2) oder über das Terminal durch den Befehl:

qjackctl

starten:

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Jackd starten

Bevor wir den Server starten gilt es einen Blick auf die Einstellungen zu werfen:

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Echtzeit oder nicht

Alles was zunächst wichtig ist finden Sie auf dem Reiter "Einstellungen" - aktivieren Sie hier Echtzeit wenn Sie einen Echtzeitkernel installiert und diesen beim Start des Systems ausgewählt haben. Andernfalls deaktivieren Sie die Funktion. Anschließend lässt sich der Soundserver starten:

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Jackd gestartet

Wie schon beschrieben übernimmt Jack die Verbindungen zwischen Soundkarte und verschiedenen Anwendungen, wie man nun Anwendungen untereinander verbindet und welchen Sinn dies macht werden wir bald erfahren. Als erstes benötigen wir natürlich eine Software die wir an Jack ran hängen können - was wäre also passender als eine Software mit der sich Sound aufzeichnen lässt:

Ardour - Festplatten-Rekorder

Ardour ist eine Software mit der sich Töne aufzeichnen lassen, egal ob diese von einer oder mehrerer Soundkarten oder von Anwendungen wie etwa einem Synthesizer kommen - die Anwendung ist schon sehr professionell und lässt sich ganz einfach über die Paket-Verwaltung durch das Paket "ardour" installieren, unter etwas älteren Systemen wie Debian Jessie finden Sie noch zwei Versionen von denen "ardour3" die aktuellere ist. Zu Ardour passend wären natürlich gebräuchliche Plugins, also Software mit der sich Audio-Ströme beliebig manipulieren lassen. Unter Linux nennen sich diese Plugins lv2 sowie LADSPA, suchen Sie ganz einfach über die Paket-Verwaltung nach den beiden Begriffen und Sie bekommen eine ganze Menge davon.

Um Ardour zu nutzen muss der Soundserver Jack laufen, anschließend können Sie ihn über das Anwendungsmenü (Bereich "Multimedia"), über den Schnellstarter (Alt + F2) oder über das Terminal durch den Befehl:

ardour3

starten (in Debian Stretch ist auch schon die Version 5 verfügbar).

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Ardour

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Ardour

Beim ersten Start öffnet sich automatisch die Grund-Konfiguration, gehen Sie diese ganz einfach der Reihe nach durch wobei Sie die Vorgaben auch ganz einfach bestehen lassen können, wichtig im größeren Fenster wählen Sie "Jack" - nun startet Ardour selbst:

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Ardour

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Ardour

Über Ardour selbst muss man nicht viel sagen, er ist zu bedienen wie jede andere professionelle Anwendung dieser Art auch, wir wollen uns nun unter Qjackctl genauer ansehen wie verbunden wird - unter Qjackctl öffnen Sie nun ganz einfach "Verbinden ...":

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Software / Hardware verbinden

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Software / Hardware verbinden

Sie sehen gleich zu Beginn - Ardour hat sich selbstständig mit Jack verbunden und zeigt die Verbindungen an. Um eine Verbindung zu ändern bewegen Sie einfach den Mauszeiger an den Rand in der Mitte bis sich der Mauszeiger verändert und ziehen den Eintrag ganz einfach an die gewünschte Stelle auf der anderen Seite, sinnvoll wird dies natürlich erst wenn man mehrere Anwendungen geöffnet hat.

Qtractor - Festplatten-Rekorder

Eine Alternative zu Ardour wäre die Software Qtractor die für Einsteiger sicherlich etwas einfacher zu benutzen ist, Sie installieren die Software ganz einfach über die Paket-Verwaltung durch das Paket "qtractor", nach der Installation finden Sie die Software im Anwendungsmenü im Bereich "Multimedia", der Start über Schnellstarter (Alt + F2) oder über das Terminal läuft über den Befehl:

qtractor

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Qtractor

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Qtractor

Auch Qtractor verbindet sich automatisch mit Jack.

Weitere Festplatten-Rekorder

Wer meint er sei mit den beiden genannten Festplatten-Rekordern nicht gut bedient kann auch hier weiter greifen, Tracktion bietet ebenfalls eine Digital Audio Workstation von der die ältere Version 4 sogar kostenlos für Linux ist - zu finden unter Tracktion, die aktuelle Variante kostet rund 60€, noch professioneller geht es unter Linux nur noch mit Bitwig Studio für 300€ das Sie unter Bitwig Studio finden - jedoch ist auch eine Demo vorhanden.

Synthesizer

Synthesizer dienen dazu Töne digital zu erstellen oder zu verzerren, so lässt sich zum Beispiel Musik total ohne ohne Instrument digital erstellen. Unter Linux finden Sie so einige Software dieser Sparte - ein sehr bekannter ist dabei ZynAddSubFX. Sie installieren die Software ganz einfach über die Paket-Verwaltung durch das Paket "zynaddsubfx". Nach der Installation finden Sie die Anwendung im Anwendungsmenü im Bereich "Multimedia", über den Schnellstarter (Alt + F2) oder über das Terminal starten Sie die Anwendung über den Befehl:

zynaddsubfx

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - ZynAddSubFX

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - ZynAddSubFX

Beim ersten Start fragt die Software welches Interface Sie nutzen wollen, das eine ist für Einsteiger einfacher gehalten und das andere lässt jegliche Einstellung zu - hier die einfache Variante:

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - ZynAddSubFX

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - ZynAddSubFX

Sie schalten das Interface wenn gewünscht auf die Pro-Variante über das Menü "Misc" um:

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - ZynAddSubFX

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - ZynAddSubFX

Über das Menü "Instrument / Show Instrument_Bank" öffnen Sie die Auswahl, hier klicken Sie auf das Eingabe-Feld und wählen nun das gewünschte Instrument - die Liste wird angezeigt:

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - ZynAddSubFX

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - ZynAddSubFX

Eine alternative Software die etwas einfacher zu nutzen ist wäre Yoshimi die Sie ganz einfach ebenfalls über die Paket-Verwaltung durch das Paket "yoshimi" installieren, weitere suchen Sie ganz einfach über den Begriff "synthesizer".

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Yoshimi

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Yoshimi

Drum-Sequenzer

Auch wenn es um Bass und entsprechende Effekte geht findet sich unter Linux natürlich die richtige Software - in diesem Fall Hydrogen. Sie installieren die Software ganz einfach über die Paket-Verwaltung über das Paket "hydrogen" und "hydrogen-drumkits", auf aktuelleren Systemen finden Sie zusätzlich das Paket "hydrogen-drumkits-effects". Nach der Installation finden Sie die Software im Anwendungsmenü im Bereich "Multimedia", alternativ starten Sie über den Schnellstarter (Alt + F2) oder über das Terminal durch den Befehl:

hydrogen

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Hydrogen

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Hydrogen

Gitarren-Verstärker

Auch digitale Gitarren-Verstärker finden Sie unter Linux, dazu finden Sie in der Paket-Verwaltung von auf Debian basierenden Distributionen "guitarix" sowie "tuxguitar".

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Guitarix

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Guitarix

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Tuxguitar

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Tuxguitar

DJ-Player

Auch für DJ's findet sich natürlich passende Software - da wir gerade bei Echtzeit sind versuchen Sie ganz einfach einmal Mixxx, ein digitaler Plattenspieler mit dem Sie wirklich alles machen können. Auch hierfür muss natürlich Jack der Ausio-Server laufen. Sie installieren die Software ganz einfach über die Paket-Verwaltung durch das Paket "mixxx". Nach der Installation finden Sie die Software im Anwendungsmenü im Bereich "Multimedia", alternativ starten Sie über den Schnellstarter (Alt + F2) oder über das Terminal durch den Befehl:

mixxx

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Mixxx

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Mixxx

Neben Überblenden in zahlreichen Varianten, vielen Effekten und vielem mehr unterstützt dieser Player alles was sich der DJ nur vorstellen könnte. Außerdem funktioniert Mixxx nicht nur mit Jackd sondern auch mit ALSA / Pulseaudio.

Weitere Echtzeit-Software

Sie finden unter Linux in der Paket-Verwaltung noch zahlreiche weitere Software für Ihr Tonstudio, suchen Sie am besten unter Synaptic nach den Begriffen jack, lv2 und ladspa sowie calf.

Muse

Ein hoch professioneller Midi- / Audio-Sequenzer, installierbar durch das Paket "muse":

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Muse

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Muse

Rosegarden

Eine Software mit gerade einmal 8MB Größe die jedoch selbst so manchem professionellen Musiker umwerfen würde, installierbar durch das Paket "rosegarden":

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Rosegarden

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Rosegarden

Hier gleich einige Webseiten für den Einstieg: die Dokumentation und Einstieg in die Software.

Software für kleinere Projekte

Die großen beschriebenen Anwendungen treffen natürlich nicht bei jedem Anwender den richtigen Punkt, will man nur die Lautstärke eines Musik-Stückes ändern, ein solches beschneiden, Rauschen unterdrücken, CD's rippen und ähnliches muss man nicht gleich ein komplettes Tonstudio installieren, hier genügen auch kleinere spezialisierte Anwendungen die nun beschrieben werden.

Audacity

Audacity ist eine kleine Anwendung die man durchaus als Tonstudio bezeichnen kann da mit dieser Software fast alles möglich ist, jedoch ist die Software nur für kleinere Projekte geeignet. Ob es um das Beschneiden oder konvertieren von Musikstücken geht, um die Lautstärke zu ändern oder Effekte hinzu zu fügen, mit Audacity ist alles und mehr möglich. Wie schon beschrieben aber nur für kleinere Projekte - denn jede Datei muss extra bearbeitet werden.

Sie installieren Audacity ganz einfach über die Paket-Verwaltung durch das Paket "audacity". Möchten Sie auch MP3-Dateien bearbeiten und solche erstellen / konvertieren installieren Sie zusätzlich das Paket "lame".

Nach der Installation finden Sie die Anwendung im Anwendungsmenü im Bereich "Multimedia", alternativ starten Sie die Software über den Schnellstarter (Alt + F2) oder über das Terminal durch den Befehl:

audacity

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Audacity

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Audacity

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Audacity

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - Audacity

Hier finden Sie einige hilfreiche Links zu Audacity: Online Hilfe umfassend, Audacity Wiki und das deutsche online Forum.

LMMS - Linux Multimedia Studio

LMMS ist ein kleines aber umfassendes Tonstudio für kleinere Projekte das auch ohne Jackd auskommt und einfach zu nutzen, installiert wird es durch das Paket "lmms":

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - LMMS

Professionelles Tonstudio mit Echtzeitkernel unter Linux - LMMS

Suche Nach oben Startseite Mail an den Autor Links rund um Linux









SiteLock