Linux Bibel online ~ Termux

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Österreich Lizenz.

Change language by Google translator: ...

Was macht das Smartphone eigentlich wirklich so smart? Telefonieren, SMS schreiben, MMS versenden oder surfen konnte man auch schon mit älterer Hardware - zwar in geringerem Umfang aber doch, ob WhatsApp, Spiele und Co wirklich clever sind sei dahin gestellt. Aber ja, man kann damit auch arbeiten, ich beispielsweise arbeite unter Linux viel am Terminal weil vieles damit einfach schneller so funktioniert wie ich es will. Nur ein kleines Beispiel - wenn ich in einem Verzeichnisbaum einmal schnell alle GIF-, TIFF- und PNG-Dateien löschen will muss ich erst einmal einen Dateimanager öffnen - ob dies nun Dolphin oder Nautilus unter Linux, der Microsoft Explorer oder Total Commander unter Windows oder der Finder unter MAC OS ist ist dabei komplett egal - als erstes in der Suchleiste ".gif" eingeben, alle markieren und löschen, ".tiff" eingeben und löschen ..., hierbei wird es im Explorer schon kritisch oder zumindest umständlich. Auf dem Terminal nutze ich dazu einen einzigen Befehl indem ich die Befehle "find" und "rm -f" kombiniere und dies war nur ein sehr einfaches Beispiel.

Nun kann man unter Android natürlich so einige Terminals installieren, sucht man im Google Play Store nach dem Begriff "Terminal" finden sich unzählige solche, hat man jedoch keinen root-Zugriff kann man die meisten Befehle des Android-Systems gar nicht nutzen und rootet man sein Smartphone verliert man die Garantie - hier springt nun die Software Termux ein, diese braucht weder Zugriff auf das Android-System noch ein gerootetes System. Termux ist eine komplett eigenständige Software die man sich ganz einfach über das Play Store installiert, man startet die Software und installiert sich die Befehle die man benötigt - und im Repository dieser Software findet sich schon so einiges - so etwa ein openSSH-Server, Emacs, Ffmpeg, Gawk, Gnuplot und so weiter und so fort - natürlich mit inbegriffen die Coreutils wie man sie auf einer Linux-Bash standardmäßig findet. In diesem Beitrag werden wir Termux ein wenig näher kennen lernen.

Termux installieren

Sie finden Termux wie schon beschrieben ganz einfach im Google Play Store unter Termux, Sie installieren die Software wie üblich unter Android.

Termux nutzen

Nach der Installation findet sich das Icon am Bildschirm namens "Termux", starten Sie die Anwendung ganz einfach:

Termux - Das Terminal unter Android mit allen Funktionen ohne root

Termux - Das Terminal unter Android mit allen Funktionen ohne root

Das erste was man nun tun sollte ist das Grund-System der Anwendung - also die Paket-Verwaltung der Software zu aktualisieren - und hier kommt die nächste kleine Freude für Freunde von auf Debian basierenden System zu Tage - diese basiert auf APT, wir können also ganz einfach auf die Befehle der Paket-Verwaltung von Debian zugreifen, dazu benötigen wir hier jedoch keine Administrator-Rechte, es genügt ein einfaches:

apt update

um die Paket-Quellen zu aktualisieren was uns nun entweder zeigt das es Pakete zum aktualisieren gibt oder wie im nächsten Bild eben nicht:

Termux - Das Terminal unter Android mit allen Funktionen ohne root - Software aktualisieren

Termux - Das Terminal unter Android mit allen Funktionen ohne root - Software aktualisieren

Um nun nach entsprechender Software zu suchen genügt wie üblich ein:

apt search begriff

etwa:

apt search chess

und schon werden uns entsprechende Ergebnisse angezeigt:

Termux - Das Terminal unter Android mit allen Funktionen ohne root - Software suchen

Termux - Das Terminal unter Android mit allen Funktionen ohne root - Software suchen

Will man sich einen besseren Überblick über die bestehenden Software-Pakete ansehen besucht man ganz einfach das Repository der Anwendung, sollte man sich öfter mal ansehen denn die Pakete werden immer mehr.

Um nun ein Software-Paket zu installieren genügt wie unter Debian üblich ein:

apt install paket-name

also etwa:

apt install mc

für den Midnight Commander, auch hier werden nötige Abhängigkeiten automatisch installiert, gestartet wird die Anwendung über den jeweiligen Befehl, also für Midnight Commander:

mc

Termux - Das Terminal unter Android mit allen Funktionen ohne root - Midnight Commander

Termux - Das Terminal unter Android mit allen Funktionen ohne root - Midnight Commander

Anders als auf richtigen Linux-Systemen ist unter Termux tatsächlich nur die Paket-Verwaltung installiert - das erste was ich mir also installieren würde sind die "coreutils" - nun fühlt man sich schon fast wie unter Linux zu Hause. Mit Midnight Commander navigiert man natürlich einfacher als mit der Android-Tastatur und nimmt auch gleich Kontakt mit einem SSH-Server auf ...

Termux selbst beendet man durch den Befehl:

exit

gefolgt von der Bestätigung mit der Eingabe-Taste.

Mehr Tipps rund um das Terminal finden Sie im Linux Bibel Terminal-Wiki

Suche Nach oben Startseite Mail an den Autor Links rund um Linux









SiteLock