Linux Bibel online

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Österreich Lizenz.

Change language by Google translator: ...

Microsoft Windows wird durch das Sammeln von Informationen, durch Installation und Deinstallation von Anwendungen und das Behalten von unnötigen Dateien mit der Zeit immer langsamer, dies hat sich bei Windows 10 zwar etwas gelegt - im Grunde genommen aber nur verzögert. Auch unter Linux sammeln sich mit der Zeit natürlich für die meisten Nutzer unnötige Dateien die das System zwar nicht verlangsamen aber doch immer mehr Platz auf der Festplatte benötigen, meist handelt es sich dabei um Log-Dateien, Dateien wie Thumbnails von Bildern die es auf dem System eigentlich gar nicht mehr gibt oder auch dem Cache der Paket-Verwaltung und vielem mehr.

Mit wenigen Befehlen auf dem Terminal oder auch grafischer Software wie etwa Bleachbit lassen sich solche unnötigen Dateien schnell aus dem Weg räumen - Stacer ist ebenfalls eine Software dieser Sparte - bringt aber schicke Optik mit.

Stacer installieren

Unter den meisten Distributionen findet sich diese Software noch nicht in den Repositorys, nutzbar ist die Anwendung jedoch auf jedem System. Sie finden die Software unter Github zum Download - die Quellen finden sich im oberen Bereich und DEB-Pakete im unteren, für nicht auf Debian basierende Systeme finden Sie dort auch ein Appimage das auf allen Distributionen nutzbar ist.

Homepage von Stacer

Unter auf Debian basierenden Systemen wie Ubuntu, Kubuntu, Linux Mint und so weiter laden Sie ganz einfach das Debian-Paket herunter und installieren dieses ganz einfach über die Paket-Verwaltung - etwa über das Terminal durch den Befehl (natürlich als Nutzer root):

apt install /home/nutzername/Downloads/stacer-version.deb

oder auf älteren Systemen durch:

dpkg -i stacer-version.deb apt-get install -f

Stacer nutzen

Sie finden die Software nach der Installation im Anwendungsmenü im Bereich "System" oder je nach Desktop-Umgebung auch unter "Dienstprogramme", alternativ starten Sie die Anwendung wie üblich über den Schnellstarter (Alt + F2) oder über das Terminal durch den Befehl:

Stacer

Für manche Operationen müssen Sie die Software als Administrator starten.

Stacer - System-Informationen und das System aufräumen

Stacer - System-Informationen und das System aufräumen - System-Infos

Das Dashboard bietet eine kurze Übersicht an Informationen rund um das System unten links sowie aktuelle Informationen rund um die CPU-Last, die Auslastung des Hauptspeichers (Arbeitsspeicher) sowie zur Belegung der Festplatte und die Internet-Geschwindigkeit, der Reiter Systemcleaner kann nur als Administrator des Systems genutzt werden und bietet an diverse unnütze Dateien des Systems zu entfernen - dazu markieren Sie zuerst links in der Liste die jeweiligen Optionen und klicken nun auf den Schalter "System Scan":

Stacer - System-Informationen und das System aufräumen - Unnötige Dateien löschen

Stacer - System-Informationen und das System aufräumen - Unnötige Dateien löschen

Die Software durchsucht nun das System nach Dateien aller Art die sich zum löschen anbieten. sind Sie sich nicht sicher was Sie wirklich noch benötigen - Dateien mit einer Zahl als Endung lassen sich gefahrlos löschen wie etwa im Bild oben zu sehen - ein Klick auf den Schalter "Clean" und die Dateien werden gelöscht. Der Reiter Startup Apps bietet die Möglichkeit Anwendungen oder Scripte auszuwählen die beim Start der Desktop-Umgebung automatisch starten sollen, neue fügen Sie einfach hinzu indem Sie unten rechts auf den Schalter "Add Startup App" klicken:

Stacer - System-Informationen und das System aufräumen - Anwendungen automatisch starten

Stacer - System-Informationen und das System aufräumen - Anwendungen automatisch starten

Einen weiteren Schritt direkt in das System bietet Services der ohne Administrator-Rechte natürlich nur laufende und deaktivierte System-Dienste anzeigt - aktivieren oder deaktivieren lassen sich solche natürlich nur über den Start als Nutzer root:

Stacer - System-Informationen und das System aufräumen - Systemdienste aktivieren / deaktivieren

Stacer - System-Informationen und das System aufräumen - Systemdienste aktivieren / deaktivieren

Der Bereich Uninstaller bietet hingegen die Möglichkeit bereits installierte Software-Pakete über die Anwendung zu deinstallieren - dies funktioniert jedoch derzeit nur auf Distributionen die auf Ubuntu basieren sowie unter Arch Linux - aber die Verwaltung der Software sollte man ohnehin nur über die Paket-Verwaltung erledigen, schließlich bietet der Reiter Resources noch einige grafisch bunt aufbereitete aktuelle Auslastung des Systems:

Stacer - System-Informationen und das System aufräumen - Auslastung des Systems

die sich wenn gewünscht auch vergrößern lässt:

Stacer - System-Informationen und das System aufräumen - Auslastung des Systems

Stacer - System-Informationen und das System aufräumen - Auslastung des Systems

Grob gesagt bringt Stacer zwar nichts neues nach Linux was sonst nicht möglich wäre - dies aber grafisch hübsch verpackt und für Freunde der Maus.

Suche Nach oben Startseite Mail an den Autor Links rund um Linux

SiteLock