Linux Bibel online

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Österreich Lizenz.

Change language by Google translator: ...

Spam-Mail-Adressen

Spam ist eines der großen Übel des heutigen weltumspannenden Netzwerkes namens Internet, Spam bedeutet ganz einfach das jemand versucht mit falschen Angaben anderen Leuten Geld aus der Tasche zu ziehen, meist geschieht dies einfach über E-Mail oder auch über das Telefon. Die meisten Nutzer erkennen solche betrügerischen Nachrichten von selbst oder nutzen einen Spam-Filter, man möchte nun meinen das solche Betrüger nun eh kein Geld einnehmen - tun sie leider doch weil irgendwann unter hunderten Empfängern eben doch jemand dabei ist der darauf rein fällt und Geld für etwas bezahlt für das er nichts bekommt.

In den meisten Fällen geht es dabei darum das man eine E-Mail bekommt in dem beschrieben wird wie man reichen Leuten helfen kann ihr Geld außer Lande zu schaffen und ähnliche Dinge, im weiteren Mail-Verkehr gibt es dann den Wechsel von Postfächern und Bankkontos auf denen das Geld dann landen soll, schnell kommt es dann zu Problemen weil derjenige gerade nicht an das Geld heran kommt ohne eine gewisse Menge an Bargeld das man diesem dann überweisen darf - dies wird mit zunehmenden Problemen dann immer mehr - natürlich bekommt man dann für die Hilfe Millionen ... Es wird aber nichts daraus, außer eigenen hohen Kosten, Betrug eben.

Auch ich werde natürlich gerne mit solchen betrügerischen Nachrichten belohnt, darum werde ich hier eine Liste der jeweiligen Mail-Adressen veröffentlichen inklusive der passenden Erörterungen warum es sich dabei um Betrug handelt. In diesem Fall möchte ich auch noch ein Forum erwähnen in dem es um ähnliche Dinge geht - um Scam, also um Betrug rund um die große Liebe im Internet, dieses finden Sie unter dieser Anti-Scam.de Adresse. In meinem Beispiel, also in diesem Beitrag geht es nicht darum diese Geschichte groß aufzuziehen, ich möchte nur zeigen wie man solchen Betrug erkennen kann wenn man sich nicht sicher ist.

Adressen und Beispiele

Adresse: klas@uni-wuppertal.de ups-expresscs@post.com
Name: Sandra Friedrich
Zeit: 10.08.2017 18:30
Mail: After much attempts to reach you, I deemed it necessary and urgent to contact you via your e-mail address and to remind you about your compensation payment. Having received your Claim Application, I write to inform you that the United Nations Compensation Commission have approved an outstanding Compensation payment of €1,859,050.00 EUR with identification number UNCC/1008/017. During our 82nd Governing Council Session, we realized that you are eligible to receive a compensation payment of €1,859,050.00 EUR This compensation is being made to all of you who have suffered losses/damages as a result of fraud, accident or illness etc. For more information, contact United Parcel Service (UPS) agent to confirm and double check with your Full Names:.., Resident:../Delivery Address:.. and your direct telephone number:.. for the delivery of your cashier check worth (€1,859,050.00 EUR). United Parcel Service(UPS) Contact Name: Abu Richard ☎: +234-805-136-6861 E-mail: ups-expresscs@post.com *Please take note that you will be responsible for an insurance fee of €95.00 EUR to (UPS). Thank you for your patience. Sandra Friedrich Program Manager United Nations Human Settlement Programme

Alleine hier finden sich schon zwei Mail-Adressen, wenn man sich den Nachrichten-Code, also den Quellcode im Mail-Klienten genauer ansieht finden sich oft noch mehrere. In dieser Mail geht es um sage und schreibe "1.859.050,00€" einer Ausgleichszahlung die ich wohl vergessen habe ..., ich brauche dafür nur "95€" an den "United Parcel Service" zahlen, damit ich wohl eine Kontonummer - oder wohl besser eine Adresse für Western Union oder ähnliche Dienste bekomme um dieses Geld zu überweisen soll ich eben die Telefonnummer "+234-805-136-6861" anrufen oder mich per E-Mail "ups-expresscs@post.com" an einen "Abu Richard" wenden. Wenn man die Telefonnummer anruft wird man wahrscheinlich sogar eine schlecht englisch sprechende Person zu hören bekommen, die Vorwahl "+23" kommt schon einmal aus "Nigeria" wie eine Google-Suche ergibt, wenn man sich die Mail-Adresse etwas genauer ansieht die wohl beim schnellen drüber fliegen zu UPS gehören soll erkennt man "ups-expresscs" das die Adresse zu "ups-express" zwar ähnlich klingt aber eben nicht eine von UPS genutzte ist. Die Mail selbst wurde wie man sieht in Deutschland an einer Uni geschrieben "klas@uni-wuppertal.de" was auch die IP-Adresse aus dem Quellcode der E-Mail zeigt "132.195.64.3" - "Bergische Universitaet Wuppertal", per Whois-Abfrage. "Sandra Friedrich" hat wohl mit "klas" weniger zu tun, es wird sich wohl um einen afrikanischen Studenten oder eine Studentin handeln die sich mit der so genannten Nigeria Connection ein kleines Zubrot verdienen will.


Adresse: ruediger.steffan@t-online.de ceci.andrea@tin.it
Name: Rüdiger Steffan / Ruediger Steffan03.08.2017
Mail: Sehr geehrte/r Kunde/Kundin, für die bei uns hinterlegte eMail adresse robert-goedl@web.de erhalten Sie mit dieser E-Mail Ihre aktuelle Handy-Rechnung. Ihre Rechnung vom 12.08.2017 ist hier im Anhang als Word-Datei für Sie. Falls Sie die Datei auf Ihrem Handy oder Tablet nicht öffnen können, versuchen Sie es bitte an Ihrem PC. Viele freundliche Grüße Ihr Mobilfunkanbieter Team FÜR JULI 2017 ZU ZAHLENDER BETRAG 362,12 € ****************************************************** Bitte antworten Sie nicht auf diese automatisch erstellte Benachrichtigungs-E-Mail. Zur Kontaktaufnahme nutzen Sie einfach unser Online-Formular.

Die E-Mail beinhaltet einen Anhang - eine komprimierte Datei namens "zahlung-40959503.rar" und diese wiederum die Datei "zahlung-40959503.doc", wurde mit Microsoft Office 2016 erstellt, dieses Textdokument beinhaltet Makros! Öffnen Sie die Datei keinesfalls unter Windows sonst haben Sie etwas im System das Sie nicht haben wollen. Die Mail kommt unter der Bezeichnung "Mobilfunk-Rechnung Nr.780403062-GP" und wurde mit "Microsoft Outlook Express 6.00.2900.5931" erstellt. Die Mail selbst kommt per IP-Adresse "78.203.141.34" aus Frankreich / Paris", eingeloggt hat sich der Kerl als "ceci.andrea@tin.it" und zwar um "04:05:23" - wer bei T-Online verschickt um diese Zeit aus Frankreich Rechnungen? Alleine schon die Aufforderung wenn man die Datei auf dem mobilen Gerät nicht öffnen könnte sollte man es doch auf dem PC versuchen sollte den Nutzer stutzig machen - wer verschickt ein Text-Dokument komprimiert? Schwachsinn! Zudem hat man vergessen in die Mail gleich einen Link zum Online-Formular vergessen. Die zweite Mail-Adresse zeigt dann wohl eher nach Italien ...
Und nein, ich habe keinen Vertrag bei T-Online ...


Adresse: commerzbank.com.de@commerzbank.de
Name: Commerzbank AG
Mail: Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, aufgrund einer Sicherheitsumstellung ist eine erneute Anmeldung in Ihrem Nutzerkonto notwendig. Bitte melden Sie sich über den unten angezeigten Button in Ihrem Nutzerkonto ein. Sollten Sie dieser E-Mail nicht nachkommen, kann das neue Sicherheitsverfahren nicht für Ihr Nutzerkonto aktiviert werden. Aus diesem Grund ist eine erneute Anmeldung nötig. Anmelden und Sicherheitsverfahren aktivieren Wir bedanken uns herzlichst für Ihre Mithilfe und für die entgegengebrachte Geduld. Mit freundlichen Grüßen Ihre Commerzbank AG

Eine schon etwas bekanntere Art des Betruges per E-Mail, Phishing, dabei geht es um das Übergeben der Daten zum Anmelden an einen Dienst - in diesem Fall die Daten zum Anmelden beim Online-Banking was im schlimmsten Fall mit dem Verlust von viel Geld zu Ende gehen kann. In dieser Mail wird man darauf aufmerksam gemacht das sein Konto deaktiviert wird wenn man sich nicht auf dem Server der Bank anmeldet - natürlich mit seinen Konto-Daten - würde ich auf keinen Fall tun, gerade in diesem Fall bringt der integrierte Link der den Nutzer zum Server der Bank bringen würde nämlich auf einen Webserver nach China:

Spam-Mail-Webseite für Phishing - Commerzbank.de

Spam-Mail-Webseite für Phishing - Commerzbank.de

Hier der Link zur Seite wenn man auf den Link in der Mail klickt: https://commerzbank-service.com/750374/S1u26eiM47nPCd8/FW784mJ10rCztai/697865860443/wY5FtQnd74fabWr/hTdO1SujNeCXFRI/login_pk.php?lp=a67w3jeiBkcgHl91JKRnqMbTu0IDNv&pk?=7xidPTOyBMes89z2pwvW. Die durchaus schön gemachte Webseite täuscht jedoch nicht über die frevelhaft erstellt E-Mail weg, die Umlaute und Sonderzeichen wurden nämlich in internationalem Sprachcode geschrieben was zwar im Webbrowser nicht zu sehen ist oder in Microsoft Outlook / Microsoft Mail aber in manchem anderen Mail-Klienten wie Kmail eben schon:

Spam-Mail für Phishing - Commerzbank.de

Spam-Mail für Phishing - Commerzbank.de

Im Bild wurde hier etwa der Buchstabe "ü" und andere Umlaute in diesem internationalem Sprach-Code geschrieben, dies ist in Staaten mit deutscher Tastatur nicht nötig, in Staaten mit nicht deutscher Tastatur fehlen diese Buchstaben aber natürlich ...

Die E-Mail selbst kommt mit der IP-Adresse "219.76.94.46" ebenfalls aus China und zwar direkt aus "Hong Kong":

Spam-Mail für Phishing - Commerzbank.de

Spam-Mail für Phishing - Commerzbank.de

Geschrieben wurde die Mail mit der Software "Microsoft Windows Live Mail 14.0.8117.416" was ebenfalls nicht sonderlich intelligent ist, ich denke einmal das Banken wenigstens Outlook nutzen würden ... die Mail ist auf jeden Fall absoluter Betrug. Die Webseite selbst liegt wie schon beschrieben ebenfalls in China mit der IP-Adresse "119.28.138.204" dies deutet auf die Stadt "Beijing" hin, ob die deutsche Bank dort eine Filiale hat ... In diesem Fall wurde diese Bank natürlich auch verständigt.

Update (18.August 2017) - Die Webseite mit dieser IP-Adresse wurde inzwischen gelöscht, ist aber höchstwahrscheinlich nur auf einen anderen Server umgezogen.


Suche Nach oben Startseite Mail an den Autor Links rund um Linux

SiteLock