Linux Bibel online

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Österreich Lizenz.

Change language by Google translator: ...

Der Raspberry Pi ist gerade etwas größer als eine Zigaretten-Schachtel, die billigsten Versionen kosten um die 35 bis 40€ und ist trotzdem ein richtiger Computer mit allem was ein solcher benötigt. Entwickelt wurde Der Pi in einem amerikanischen Bildungsinstitut - der Grund war es Schülern und Studenten das Programmieren und Entwickeln näher zu bringen - besser gesagt das Interesse daran zu wecken. Nun ist der Raspberry Pi inzwischen ein Hype für Jedermann, trotz der hinderlichen Hardware: eine ARM Cortex-CPU mit 700 bis 1200MHz Takt, je nach Version mit ein bis vier Kernen, 32 oder 64Bit, 512 bis 1024MB RAM Hauptspeicher lässt sich mit Linux sehr viel daraus machen. So ist eine beliebte Lösung ein Media-Server für das ganze Haus etwa mit der Media-Server-Software Kodi, nur einige weitere Möglichkeiten wären die Automatisierung des Hauses, Webserver, Mail-Server, Wetterstation und vieles, vieles mehr - alles ist möglich wenn man die Ideen dazu hat. Lange Zeit gab es als Betriebssystem für diesen Minirechner nur Linux, inzwischen gibt es sogar Windows 10 für den Pi - doch hiervon sollte man solange man nicht selbst programmieren und entwickeln will die Finger davon lassen - es ist zwar absolut kostenlos doch ohne grafische Oberfläche - alles was man möchte muss man selbst in die Wege bringen.

In diesem Beitrag wollen wir nun lernen wie man ein Betriebssystem auf dem Raspberry Pi installiert und konfiguriert, und natürlich werde ich auch einige kleine Beispiele liefern was man mit diesem Teil so alles machen könnte.

Was wird benötigt?

Als erstes natürlich der Raspberry Pi den man in jedem besseren Computer-Laden bekommt - unter Amazon kostet das Teil rund 35€, ein HDMI-Kabel (grob geschätzt 8 bis 20€ je nach Länge), eine Tastatur (ab 12€) und eine Maus. Ein Computer-Bildschirm - dies kann auch ein ganz einfacher Fernseher mit HDMI-Anschluss sein und am besten noch ein Ethernet-Netzwerkkabel (auch hier ab 6€ je nach Länge sowie unbedingt eine Micro-SD-Karte die als Festplatte dienen wird, diese sollte minimal 8GB Speicher haben - je nachdem was man mit dem Pi machen will natürlich größer. Zur Strom-Versorgung natürlich nun noch nötig ein Smartphone-Ladegerät. Wenn Sie auch Audio über den Pi an den Monitor verteilen wollen benötigen Sie noch ein Audio-Kabel um damit den Pi mit diesem zu verbinden oder einfach Computer-Lautsprecher.

Wichtig

Schließen Sie keine externen Geräte an die zusätzlich Strom benötigen und keinen Anschluss für sich selbst haben - dies würde wahrscheinlich Störungen verursachen, so etwa externe Festplatten. Ist dies doch nötig nutzen Sie einfach einen USB-Hub (USB-Verteiler) mit eigenem Strom-Anschluss (ab 15€).

Alternativen zum Raspberry Pi

Der Raspberry Pi ist war der bekannteste unter den Rechnern dieser Klasse aber noch lange nicht der einzige, es gibt unzählige Platinen die in der Klasse des Raspberry Pi mitspielen wollen. Es gibt solche die können mehr und andere die weniger können, je nach dergeforderten Aufgabe muss man diese dann eben anpassen. In den meisten Fällen gibt es für die Platinen von den Herstellern angepasste Images, also darauf angepasste Images - ja, alle Images sind natürlich open Source, aber man muss darauf das Gewissen haben das dieser Hersteller auch auf opne Source baut damit auch nur die gewünschten Daten gesendet werden. Im besten Fall nutzt man also auf ein ARM-System seiner Wahl, installiert dieses und installiert dann darüber die nötigen Treiber. Da es immer wieder vor kommt das neue und erweiterte Versionen der genannten Rechner erscheinen sehen Sie sich am besten die zugehörigen Webseiten an die am Beitrag selbst angehängt werden. Um es nicht an jedem Beitrag anzuhängen - jeder Rechner hat einen Ethernet-Anschluss.

Banana Pi

Banana Pi

Der Banana Pi hat die selben Ausmaße wie der Raspberry Pi, ihn gibt es jedoch in verschiedenen Ausführungen mit unterschiedlichen Ausstattungen. Der Banana Pi hat zwei Prozessor-Kerne mit jeweils 1GHz, ein GB RAM Hauptspeicher, ein Gigabit Ethernet-Anschluss, zwei USB-Anschlüsse, einen HDMI-Ausgang, HDMI-Analog-Audio-Ausgang, einen SATA-Festplatten-Anschluss für rund 32€. Mehr darüber unter Banana Pi.

Banana Pi M2 - die Unterschiede zum Banana Pi in der Standard-Version sind eine 4-Kern-CPU mit je ein GHz und keinen Anschluss für eine SATA-Festplatte und vier USB-Anschlüsse um rund 50€, mehr unter Banana Pi.

Banana Pi M3 - die Unterschiede zum Banana Pi in der Standard-Version sind eine 8-Kern-CPU mit je 2GHz, zwei GB RAM Hauptspeicher, zwei USB-Anschlüsse, einen SATA-Festplattenanschluss, WLAN und OTG. Kostenpunkt rund 90€, mehr dazu unter Banana Pi.

Beaglebone Black

Beaglebone Black

Eine 1-Kern-CPU mit einem GHz, 500 MB RAM Hauptspeicher und 100MB-Ethernet-Anschluss, ein mal USB-Anschluss, HDMI-Video- und Audio-Ausgabe, zu finden unter Beaglebon Black.

Cubieboard

Cubieboard

Auch diese Platine gibt es in mehreren Ausführungen, Cubieboard 2 - 2-Kern-CPU mit je 1GHz, 1GB RAM Hauptspeicher, 2 USB-Anschlüsse, HDMI-Video- und Ausio-Ausgang, SATA-Festplattenanschluss, OTG, rund 65€, zu finden unter Cubieboard.

Cubieboard 3 - 2-Kern-CPU mit je 1 GHz, 1GB RAM Hauptspeicher, zwei USB-Anschlüsse, HDMI-Video- und Audio-Ausgabe, SATA-Festplattenanschluss, VGA, WLAN und OTG. Rund 100€, zu finden unter Cubieboard.

Cubieboard 4 - 8-Kern-CPU mit je 1,3GHz, 2GB RAM Hauptspeicher, vier USB-Anschlüsse davon einmal USB-3.0, HDMI- und VGA-Video-Ausgang, WLAN, inklusive Gehäuse um rund 149€, zu finden unter Cubieboard.

Cubox

Cubox

Eine 4-Kern-CPU mit je 1GHz, 2GB RAM Hauptspeicher, zwei USB-Anschlüsse, HDMI-Video- wie auch Audio-Ausgang, SATA-Festplattenanschluss sowie WLAN und eigenes Gehäuse, rund 142€, zu finden unter Cubox.

Hummingboard

Hummingboard

Auch diesen Rechner finden Sie in unterschiedlichen Ausführungen, Hummingboard i1 - 1-Kern-CPU mit 1GHz, 500MB RAM Hauptspeicher, 2 USB-Anschlüsse, HDMI-Video- und Audio-Ausgabe, zu finden unter Hummingboard. Rund 60€.

Hummingboard i2 - 2-Kern-CPU mit je 1GHz, 1GB RAM Hauptspeicher, zwei USB-Anschlüsse, HDMI-Video- und Audio-Ausgabe, rund 90€, zu finden unter Hummingboard.

Hummingboard i2eX - 2-Kern-CPU mit je 1GHz, 1GB RAM Hauptspeicher, zwei USB-Anschlüsse, HDMI-Video- wie auch Audio-Ausgabe, SATA-Festplattenanschluss, WLAN, rund 120€, zu finden unter Hummingboard.

Nano Pi

Nano Pi

Der Nano Pi ist eigentlich nicht als Rechner an sich gedacht, er besitzt keinen Ethernet-Anschluss und dient eher als eigenständiger Rechner der ganz einfach seine Ausgaben erledigt. 4-Kern-CPU mit 1,4GHz, 1GB RAM Hauptspeicher, ein USB-Anschluss, HDMI-Video- wie Audio-Ausgabe und WLAN, rund 40€, zu finden unter Nano Pi.

Odroid

Odroid

Auch diesen Rechner gibt es in verschiedenen Ausführungen, Odroid C1 - 4-Kern-CPU mit je 1,5GHz, 1GB RAM Hauptspeicher, 4 USB-Anschlüsse, HDMI-Video- wie Audio-Ausgang, OTG, rund 48€, zu finden unter Odroid.

Odroid C2 - 4-Kern-CPU mit je 2GHz, 2GB RAM Hauptspeicher, vier USB-Anschlüsse, HDMI-Video- wie Audio-Ausgang, OTG, rund 50€, zu finden unter Odroid.

Odroid U3 - 4-Kern-CPU mit je 1,7GHz, 2GB RAM Hauptspeicher, drei USB-Anschlüsse, HDMI-Video- sowie Audio-Ausgang und zusätzlich 3,5mm Audio-Analog, rund 70€, zu finden unter Odroid.

Odroid XU4 - 4-Kern-CPU mit je 2GHz, 2GB RAM Hauptspeicher, drei USB-Anschlüsse davon einmal USB-3.0, WLAN inklusive CPU-Lüfter, rund 95€, zu finden unter Odroid.

Orange Pi

Orange Pi

Der Orange Pi hat eine 4-Kern-CPU mit je 1,6GHz, 1GB RAM Hauptspeicher, vier USB-Anschlüsse, HDMI-Video- wie Audio-Ausgang sowie einmal 3,5mm Analog-Audio-Ausgang, SATA-Festplattenanschluss, WLAN, VGA und OTG, rund 50€, zu finden unter Orange Pi.

Pandaboard

Pandaboard

Das Pandaboard hat eine 2-Kern-CPU mit je 1,2GHz, 1GB RAM Hauptspeicher, drei USB-Anschlüsse, HDMI-Video- sowie Audio-Ausgang sowie einen analogen 3,5mm Audio-Ausgang, DVI, WLAN sowie OTG, rund 206€, zu finden unter Pandaboard.

Raspberry Pi Zero

Raspberry Pi Zero

Der kleinste der Raspberry Pi-Reihe, eher für Automatisierung gedacht, 1-Kern-CPU mit 1GHz, 500MB RAM Hauptspeicher, kein Ethernet, ein USB-Anschluss, HDMI-Video- wie Audio-Ausgang, rund 15€, zu finden unter Raspberry Pi Zero.

Utilite

Utilite

4-Kern-CPU mit je 1,7GHz, 2GB RAM Hauptspeicher, vier USB-Anschlüsse, HDMI-Video- wie Audio-Ausgang und 3,5mm Analog-Audio-Ausgang, SATA-Festplattenanschluss, WLAN, OTG inklusive Gehäuse, rund 165€, zu finden unter Utilite.

Wandboard

Wandboard

Auch diesen Rechner gibt es in verschiedenen Variationen; Wandboard Solo - 1-Kern-CPU mit 1GHz, 500MB RAM Hauptspeicher, ein USB-Anschluss, HDMI-Video- sowie Audio-Ausgang, OTG, tund 39€, zu finden unter Wandboard.

Wandboard Dual - 2-Kern-CPU mit je 1GHz, 1GB RAM Hauptspeicher, ein USB-Anschluss, HDMI-Video- wie Audio-Ausgang, WLAN und OTG, rund 100€, zu finden unter Wandboard.

Wandboard Quad - 4-Kern-CPU mit je 1,2GHz, 2GB RAM Hauptspeicher, ein USB-Anschluss, HDMI-Video- wie Audio-Ausgang, SATA-Festplattenanschluss, WLAN und OTG, rund 153€, zu finden unter Wandboard.

Suche Nach oben Startseite Mail an den Autor Links rund um Linux









SiteLock