Linux Bibel online ~ Programmiersprachen

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Österreich Lizenz.

Change language by Google translator: ...

Warum gilt Linux als beliebteste Plattform für Entwickler? Anders als unter Microsoft Windows muss man sich Bibliotheken, Compiler, IDE's, Dokumentationen, Editoren und so weiter und so fort nicht aus allen Ecken des Internets zusammen tragen - alles findet sich ganz einfach in der Paket-Verwaltung zur Installation. In diesem Beitrag werden wir nun die wichtigsten Programmiersprachen unter Linux zur Übersicht sammeln und ein wenig näher kennen lernen. Unter kostenlose Bücher rund um Linux finden Sie auch einige Bücher die sich mit dem Einstieg zum Programmieren mit verschiedenen Sprachen befassen.

Ein wenig Wille und Ausdauer und Sie stehen bald selbst als Entwickler da, was glauben Sie wie andere begonnen haben ...

Wichtigste Programmiersprachen

  • C

  • Die wohl wichtigste Programmiersprache unter Linux überhaupt, der Kernel wird in C erstellt, viele Anwendungen unter Linux sind in C programmiert, ein weiteres großes Beispiel wäre die Desktop-Umgebung XFCE, nur reines C ist auch wirklich 64 Bit-fähig - Sprachen wie etwa C++ in dem auch Windows programmiert ist müssen viele Probleme umschiffen um wieder an 64 Bit heran zu kommen - dies verlangsamt natürlich wieder das Tempo.

    Was wird benötigt? Beinahe jeder Texteditor unter Linux kennt die C-Syntax, wichtig ist der C-Compiler "gcc" den Sie wie üblich über die Paket-Verwaltung installieren, perfekte Integrierte Entwicklungsumgebungen wären etwa "emacs", "anjuta" oder "glade" für die Erstellung grafischer Oberflächen, "devhelp" und "cppreference-doc-en.html" als gute Dokumentation, eine weitere gute Entwicklungsumgebung wäre auch "geany".

    Emacs - C-Entwicklungsumgebung unter Linux

    Emacs - C-Entwicklungsumgebung unter Linux

    Anjuta - C-Entwicklungsumgebung unter Linux

    Anjuta - C-Entwicklungsumgebung unter Linux

    Glade - Oberflächenentwicklung für C unter Linux

    Glade - Oberflächenentwicklung für C unter Linux

    Geany - Entwicklungsumgebung für viele Sprachen unter Linux

    Geany - Entwicklungsumgebung für viele Sprachen unter Linux

  • C++

  • Eine der heute wohl am meisten genutzten Programmiersprachen, sowohl die Desktop-Umgebung KDE als auch Microsoft Windows und viele Anwendungen dieser grafischen Oberflächen werden unter C++ erstellt.

    Was wird benötigt? Alles erforderliche findet sich in der Paket-Verwaltung wieder, die meisten Editoren können mit der Syntax von C++ problemlos umgehen, der Compiler "g++" sowie "cmake", Integrierte Entwicklungsumgebungen wie "kdevelop" oder "kdesdk" und viele weitere.

    Kdevelop - Integrierte Entwicklungsumgebung für g++ unter Linux

    Kdevelop - Integrierte Entwicklungsumgebung für g++ unter Linux

    Das Kdesdk besteht aus mehreren Anwendungen, darunter "kapptemplate":

    Kapptemplate - Generator für Anwendungsvorlagen unter Linux

    Kapptemplate - Generator für Anwendungsvorlagen unter Linux

    Visualisierungswerkzeug für den Profiler Valgrind unter Linux

    Kcachegrind - Visualisierungswerkzeug für den Profiler Valgrind unter Linux

    Umbrello - UML-Modellierungswerkzeug und -Code-Generator unter Linux

    Umbrello - UML-Modellierungswerkzeug und -Code-Generator unter Linux

    Lokalize - Computergestütztes Übersetzungssystem unter Linux

    Lokalize - Computergestütztes Übersetzungssystem unter Linux

    und einigen Anwendungen mehr.

  • Qt

  • Eine besonders unter der Desktop-Umgebung KDE genutzte Sprache, aber auch für Anwendungen die nicht unter KDE laufen oder vor allem ohne dessen Abhängigkeiten, auch unter Microsoft Windows wird Qt inzwischen immer mehr genutzt.

    Was wird benötigt? Beinahe alle Editoren können mit Qt umgehen, einfacher ist es jedoch wenn man sich die integrierte Entwicklungsumgebung "qtcreator" installiert:

    Qtcreator - Integrierte Entwicklungsumgebung für Qt unter Linux

    Qtcreator - Integrierte Entwicklungsumgebung für Qt unter Linux

  • Python

  • Eine Sprache die vor einiger Zeit hauptsächlich für Anwendungen auf dem Terminal genutzt wurde - inzwischen werden jedoch immer mehr grafische Programme wie etwa Pychess oder Pyspread damit erstellt.

    Was wird benötigt? Beinahe jeder Editor unter Linux sollte mit Python zurecht kommen, passende IDE's wären etwa die schon genannte "anjuta", aber vor allem auch "eric", "drpython", "ninja-ide" und "spe".

    Eric - Integrierte Entwicklungsumgebung für Python unter Linux

    Eric - Integrierte Entwicklungsumgebung für Python unter Linux

    DrPython - Integrierte Entwicklungsumgebung für Python unter Linux

    DrPython - Integrierte Entwicklungsumgebung für Python unter Linux

    Spe - integrierte Entwicklungsumgebung für Python unter Linux

    Spe - integrierte Entwicklungsumgebung für Python unter Linux

  • Perl

  • Perl ist eigentlich eine Script-Sprache, kann aber eigentlich alles, wird aber hauptsächlich für Web-Anwendungen genutzt, damit ist es aber auch möglich grafische Oberflächen wie auch Anwendungen für das Terminal erstellen, was damit nicht möglich ist gibt es eigentlich nicht.

    Was wird benötigt? So gut wie jeder Editor unter Linux kann mit Perl problemlos umgehen.

  • PHP

  • PHP wird zumeist in Webseiten oder Anwendungen in Verbindungen mit Datenbanken genutzt, es ist eine Script-Sprache mit extrem großen Möglichkeiten.

    Was wird benötigt? Fast alle Editoren unter Linux können mit PHP umgehen, will man etwas mehr nutzt man etwa den Editor "bluefish" der vor allem zur Erstellung von Webseiten genutzt wird, das schon genannte "kdevelop" oder wie schon beschrieben einen beliebigen Editor.

    Bluefish - Editor für HTML und PHP unter Linux

    Bluefish - Editor für HTML und PHP unter Linux

  • Ruby / Ruby on Rails

  • Ebenfalls ein umfassende Script-Sprache die vor allem in der Entwicklung von dynamischen Webseiten genutzt - diese Sprache zeichnet vor allem aus das man mit extrem wenig Code extrem viel erreichen kann.

    Was wird benötigt? Die meisten Editoren unter Linux können mit Ruby ohne Probleme umgehen, ein spezieller Editor für Ruby wäre der schon genannte "eric".

  • Java

  • Java ist eine der wohl bekanntesten Programmiersprachen überhaupt, extrem einfach zu erlernen und Plattform-Unabhängig. Java wird unter allen Betriebssystemen genutzt, ist zwar sehr Hardware-nah aber trotzdem etwas langsam.

    Was wird benötigt? Als erstes natürlich eine Java-Laufzeit-Umgebung wie etwa "openjdk-version-jre" - "version" ersetzen Sie hierbei einfach durch die in der Paket-Verwaltung vorhandene, dies ist die Version der open Source-Community, wollen Sie die originale Version von Oracle installieren Sie das Paket "java-package" (die nötige Anleitung dazu finden Sie unter dem Debian Wiki). Natürlich fehlt noch ein passender Editor, hierzu zählen etwa das schon genannte "anjuta", die umfassende IDE "netbeans" oder die wohl bekannteste Entwicklungsumgebung eclipse":

    Eclipse - die bekannteste Java-IDE unter Linux

    Eclipse - die bekannteste Java-IDE unter Linux

  • JavaScript

  • Eine Script-Sprache die hauptsächlich in Webseiten und Web-Anwendungen genutzt wird.

    Was wird benötigt? Alles was benötigt wird ist ein Editor der JavaScript versteht, dazu zählen der schon erwähnte "bluefish" sowie viele kleinere Editoren die am Ende genannt werden.

  • BASIC

  • Eine der ältesten noch bekannten Programmiersprachen überhaupt, wird eigentlich nur noch sehr selten genutzt - vor allem um sehr einfache Anwendungen zu erstellen, aber auch um alte Anwendungen wieder zu nutzen.

    Was wird benötigt? Die wohl bekannteste BASIC-IDE unter Linux ist "gambas", unter aktuellen Systemen auch "gambas3":

    Gambas - Integrierte Entwicklungsumgebung für BASIC unter Linux

    Gambas - Integrierte Entwicklungsumgebung für BASIC unter Linux

  • Pascal

  • Pascal ist eine Sprache die schon 1970 eingesetzt wurde, eine sehr einfache Sprache die schon vor längerer Zeit durch Java ersetzt wird. Es gibt jedoch immer noch Programmierer die gerne mit dieser Sprache Anwendungen erstellen vor allem wenn es sich um sehr einfache handeln soll.

    Was wird benötigt? Der bekannteste Editor für Pascal unter Linux ist der schon genannte "geany".

  • Mono / Net

  • Das vor allem von Microsoft genutzte Net-Framework wird unter Linux schon durch die freie Mono-Umgebung unterstützt, die Umgebung dafür installieren Sie durch das Paket "monodevelop" was auch gleichzeitig auch schon die IDE dafür stellt. Wollen Sie unbedingt gleich auf das originale Net-Framework von Microsoft setzen das durch Microsofts hoch gewürdigte Selbstlosigkeit nun auch für Linux frei gegeben wurde finden Sie entsprechende sehr einfach gehaltene Anleitungen für Distributionen wie Red Hat, Ubuntu (natürlich auch Kubuntu, Linux Mint), Debian, Fedora, CentOS/Oracle und open SuSE zur Installation des Frameworks die angeblich auch gleich den Editor beinhaltet.

  • Rust

  • Rust ist die neue Programmiersprache von Firefox, sie wurde speziell für diesen Webbrowser erstellt und Firefox wird komplett auf diese umgestellt.

    Was wird benötigt? Bisher gibt es keine speziellen Editoren für diese Sprache - jedoch Plugins für vorhandene. Für die bereits genannte IDE "eclipse" finden Sie dieses unter Github, für GNOME-Builder (erst in sehr aktuellen GNOME-Versionen verfügbar) unter GNOME Wiki, für "emacs" unter Github sowie für "vim" unter Github. Die Sprach-Umgebung installieren Sie über die Paket-Verwaltung durch die Pakete "rustc rust-gdb rust-lldb rust-doc".

    GNOME-Builder - Editor zum programmieren unter Linux

    GNOME-Builder - Editor zum programmieren unter Linux

  • Vala

  • Vala war 2006 eine neue Programmiersprache vor allem für GNOME-Anwendungen, wird jedoch eigentlich nicht mehr eingesetzt da Rust inzwischen mehr drauf hat.

    Was wird benötigt? Am einfachsten installieren Sie das Paket "monodevelop".

    Es folgen:

    CSS, Fortran, Kotlin, Scala, HTML, Delphi, VHDL, SQL, XML, Rust, ...

    Suche Nach oben Startseite Mail an den Autor Links rund um Linux









    SiteLock