Linux Bibel online ~ PDF-Software

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Österreich Lizenz.

Change language by Google translator: ...

Unter Windows gilt Adobe Acrobat als das ultimative PDF-Werkzeug, etwas anderes wird meist gar nicht in Betracht gezogen - dies wirkt sich natürlich auch auf die Kosten dieser Software aus. Unter Linux gibt es natürlich auch so einige professionelle Software, man muss nur verstehen das Adobe Acrobat nicht die ultimative Software ist, in diesem Beitrag werden wir nun einiges an Software rund um das PDF-Format kennen lernen.

Scribus

Scribus gilt als die ultimative Alternative zu Adobe Acrobat, wenn man nur versteht wo die richtigen Schalter in der Software sind, an und für sich ist Scribus eine Software rund um das Desktop Publishing, kann jedoch auch PDF-Dateien mit allen möglichen Schmankerln erstellen - einen Beitrag auf der Linux Bibel zu dieser Software finden Sie bereits unter Scribus.

Libre Office

Die bekannteste Office-Suite unter Linux ist standardmäßig Libre Office, auch diese Software kann sehr gut PDF-Dateien mit Eingabe-Feldern jeder Art und Schaltflächen für alle möglichen Aktionen erstellen, auch zu dieser Software finden Sie im Link oben bereits einen Beitrag auf der Linux Bibel.

Calligra Office

Calligra Office ist die wohl umfangreichste Office-Suite unter Linux und kann einfache PDF-Dateien problemlos erstellen, interaktive PDF-Dokumente wie etwa Libre Office oder Scribus jedoch nicht. Einen Beitrag zu Calligra Office finden Sie ebenfalls bereits auf der Linux Bibel.

Pdfchain

Pdfchain ist eine grafische Software mit der sich bereits existierende PDF-Dateien bearbeiten lassen. Zu den Aktionen zählen das zusammen fügen von mehreren PDF-Dokumenten, das hinzufügen von Inhalten, Hintergründen oder Wasserzeichen und so einige nette kleine Funktionen mehr. Sie installieren die Software unter auf Debian basierenden Linux-Distributionen ganz einfach über die Paket-Verwaltung durch das Paket "pdfchain"

Nach der Installation finden Sie die Anwendung im Anwendungsmenü im Bereich "Büro", alternativ starten Sie über den Schnellstarter (Alt + F2) oder über das Terminal durch den Befehl:

pdfchain

Pdfchain - Seiten unter Linux aus PDF-Dateien heraus lösen, hinzufügen, Hintergründe oder Wasserzeichen einfügen

Pdfchain - Seiten unter Linux aus PDF-Dateien heraus lösen, hinzufügen, Hintergründe oder Wasserzeichen einfügen

Als erstes gilt es der Software das zu bearbeitende Dokument zu zeigen, dazu klicken Sie unten links auf das Plus und wählen das gewünschte Dokument - dieses erscheint nun im Fenster:

Pdfchain - Seiten unter Linux aus PDF-Dateien heraus lösen, hinzufügen, Hintergründe oder Wasserzeichen einfügen

Pdfchain - PDF-Dokumente zusammen fügen, Hintergründe oder Wasserzeichen einfügen

Sie können nun weitere Dokumente laden die zum bereits geöffneten angefügt werden sollen. Die Software besteht wie man sieht aus mehreren Reitern, auf dem ersten - also "Catenate" lassen sich unten links durch einen Klick auf die Schaltfläche "Permissions" ein Passwort setzen sowie Optionen fest legen welche ohne dieses Passwort möglich sind:

Pdfchain - PDF-Dokumente zusammen fügen, Hintergründe oder Wasserzeichen einfügen

Pdfchain - PDF-Dokumente zusammen fügen, Hintergründe oder Wasserzeichen einfügen

So besteht etwa die Möglichkeit das Dokument ohne Passwort nur zu öffnen, dies auch gar nicht zu erlauben, das das Dokument nicht gedruckt werden darf und so einige mehr. "Background / Stamp" lässt einen Hintergrund oder auch ein Wasserzeichen für das Dokument fest legen, "Attachment" lässt Inhalte hinzufügen und unter "Tools" lassen sich noch weitere Optionen fest legen.

Pdfmod

Diese Software macht es möglich bereits bestehende PDF-Dokumente zu bearbeiten. Zu den bereit stehenden Möglichkeiten zählen das entfernen einzelner Seiten aus dem PDF-Dokument, das Hinzufügen von Seiten an beliebiger Stelle, das drehen von Blättern oder das speichern von Bildern im Dokument. Unter auf Debian basierenden Systemen installieren Sie die Software ganz einfach über die Paket-Verwaltung durch das Paket "pdfmod".

Nach der Installation finden Sie die Software im Anwendungsmenü im Bereich "Büro", alternativ starten Sie über den Schnellstarter (Alt + F2) oder über das Terminal durch den Befehl:

pdfmod

Pdfmod - Einzelne Seiten aus einer PDF-Datei unter Linux extrahieren oder Seiten hinzufügen

Pdfmod - Einzelne Seiten aus einer PDF-Datei unter Linux extrahieren oder Seiten hinzufügen

Als erstes gilt es natürlich das passende Dokument zu laden, die einzelnen Seiten werden nun angezeigt:

Pdfmod - Einzelne Seiten aus einer PDF-Datei unter Linux extrahieren oder Seiten hinzufügen

Pdfmod - Einzelne Seiten aus einer PDF-Datei unter Linux extrahieren oder Seiten hinzufügen

Um nicht erwünschte Seiten heraus zu lösen (zu löschen) markieren Sie diese einfach per Klick, mehrere markieren Sie wie üblich per "Strg + Mausklick" und nutzen nun die Schaltfläche "Ausgewählte Seite entfernen", um Seiten eines weiteren bestehenden Dokumentes einzufügen nutzen Sie die Schaltfläche "Seite aus einem anderen Dokument einfügen" - die Reihenfolge, also die Position ändern Sie einfach per Drag & Drop. Eine bestehende Seite drehen Sie wenn gewünscht mit den entsprechenden Schaltflächen und per Klick auf die Schaltfläche "Titel, Schlüsselwörter, ..." lassen sich die Meta-Daten des Dokuments bearbeiten:

Pdfmod - Einzelne Seiten aus einer PDF-Datei unter Linux extrahieren oder Seiten hinzufügen

Pdfmod - Einzelne Seiten aus einer PDF-Datei unter Linux extrahieren oder Seiten hinzufügen

Pdfshuffler

Pdfshuffler ist eine Software deren einziger Zweck es ist bestehende PDF-Dateien zu bearbeiten, diese Software dient nur dazu Seiten aus einem bestehenden PDF-Dokument zu entfernen oder solche hinzu zu fügen. Sie installieren die Software unter auf Debian basierenden Systemen ganz einfach über die Paket-Verwaltung durch das Paket "pdfshuffler".

Nach der Installation finden Sie die Software im Anwendungsmenü im Bereich "Büro", alternativ starten Sie über den Schnellstarter (Alt + F2) oder über das Terminal durch den Befehl:

pdfshuffler

Pdfshuffler - Seiten aus PDF-Dateien unter Linux heraus lösen (löschen) oder hinzu fügen

Pdfshuffler - Seiten aus PDF-Dateien unter Linux heraus lösen (löschen) oder hinzu fügen

Man lädt die gewünschte Datei:

Pdfshuffler - Seiten aus PDF-Dateien unter Linux heraus lösen (löschen) oder hinzu fügen

Pdfshuffler - Seiten aus PDF-Dateien unter Linux heraus lösen (löschen) oder hinzu fügen

Einzelne Seiten entfernen Sie nun einfach indem Sie diese per Klick markieren und die Schaltfläche "Entfernen", mehrere markieren Sie wie üblich per "Strg + Klick". Um Seiten aus einem anderen Dokument einzufügen laden Sie dieses ebenfalls, ordnen die Seiten per Drag & Drop und löschen nicht benötigte.

Okular

Okular ist der Standard-PDF-Reader unter der Desktop-Umgebung KDE. Damit lassen sich PDF-Dateien wie natürlich auch PostScript-Dateien anzeigen und solche ausfüllen. Diese Software kann aber noch so einiges mehr. Unter KDE ist die Software automatisch vor installiert - alternativ lässt sich diese unter auf Debian basierenden Systemen ganz einfach über die Paket-Verwaltung durch das Paket "okular" installieren, zusätzlich sollten Sie die nötigen Sprach-Dateien hinzufügen, dazu suchen Sie einfach nach dem Begriff "kde-l10n-" sowie dem passenden Sprach-Kürzel - für deutsch "kde-l10n-de".

Sie finden die Software im Anwendungsmenü im Bereich "Büro", alternativ starten Sie über den Schnellstarter (Alt + F2) oder über das Terminal durch den Befehl:

okular

Okular - PDF-Reader unter Linux / KDE

Okular - PDF-Reader unter Linux / KDE

Die Software verfügt über Schaltflächen für jede mögliche Aktion, sowie etwa für das Kopieren die Schaltfläche "Auswahl", bleibt man länger auf der Schaltfläche lässt sich fest legen was man tatsächlich nur kopieren möchte - so etwa Tabellen, Bilder und Text, so kopiert die Software dann tatsächlich etwa Tabellen als Tabellen und nicht als reinen Text. In der Software lassen sich Stellen markieren, Rezensionen setzen und Lesezeichen einfügen und so einiges mehr - diese Informationen werden nicht im Dokument selbst gespeichert sondern nur unter KDE. Beenden Sie die Software an einer beliebigen Stelle und öffnen das Dokument irgendwann einmal wieder wird die Datei an der selben Stelle geöffnet. Alternativen zu Okular: Unter Linux finden sich so einige PDF-Reader, so etwa unter GNOME und Ubuntu "evince", andere Software die rein zum anzeigen von PDF-Dateien dienen dafür aber auch um einiges schlanker wären etwa "mupdf", "qpdfview" und "xpdf" das selbst auf ältesten Rechnern perfekt und schnell läuft.

Impressive

Impressive ist eine Software mit der sich PDF-Dokumente perfekt präsentieren lassen. Will man mit PDF-Dateien Präsentationen vorführen ist die Software Impressive unter Linux optimal, die Software lässt sich automatisieren, der Laserpointer ist nicht nötig und die Software bietet einige nette Funktionen - wie schon beschrieben zum Präsentieren. Sie installieren die Software unter auf Debian basierenden Systemen ganz einfach über die Paket-Verwaltung durch das Paket "impressive".

Die Software wird über das Terminal mit dem entsprechenden Dokument als Option gestartet, die einfachste Variante wäre es einfach nur das Dokument anzugeben:

impressive /pfad/zur/dateiname.pdf

Impressive - PDF-Dateien unter Linux präsentieren

Impressive - PDF-Dateien unter Linux präsentieren

Die Software startet die Präsentation im Vollbild, mittels den Pfeil-Tasten (links / rechts) blättert man vor und zurück, mit der Taste "q" wird diese beendet. Mit den Tasten "Pos1" und "Ende" wechselt man schnell zum Beginn und zum Ende, durch die Taste "<l" springt man schnell zur letzten gezeigten Seite. Durch die Taste "Tabulator" wechselt man zwischen der Seiten-Ansicht und der Übersicht über alles Seiten:

Impressive - PDF-Dateien unter Linux präsentieren

Impressive - PDF-Dateien unter Linux präsentieren - Übersicht

Hier sucht man wenn gewünscht die passende Seite mit den Pfeil-Tasten und bestätigt mit der Eingabe-Taste. Durch Klick mit der linken Maustaste und ziehen zieht man ein passendes Rechteck zum markieren auf:

Impressive - PDF-Dateien unter Linux präsentieren

Impressive - PDF-Dateien unter Linux präsentieren - Stellen hervor heben

Per Esc-Taste schaltet man wieder auf normale Ansicht zurück. Drückt man vor der ersten Erstellung einer solchen Markierung die Taste "s" werden alle Markierungen in ein Script aufgezeichnet und diese beim nächsten Start automatisch wieder gegeben. Drückt man die Taste "Eingabe" während der Präsentation wird der Mauszeiger zum Spotlight oder auch Laserpointer:

Impressive - PDF-Dateien unter Linux präsentieren

Impressive - PDF-Dateien unter Linux präsentieren - Spotlight / Laserpointer

Durch drehen am Mausrad reguliert man dessen Größe, nochmaliges drücken entfernt diesen wieder. Durch die Taste "z" wird der Bereich unter dem Mauszeiger vergrößert:

Impressive - PDF-Dateien unter Linux präsentieren

Impressive - PDF-Dateien unter Linux präsentieren - Bereich vergrößern

Nochmaliges drücken von "z" schaltet wieder zurück. Die Taste "b" verdunkelt den Bildschirm bis zum nochmaligen drücken und "w" lässt diesen weiß werden sodass die Präsentation zeitweilig ausgeblendet wird. "f" wiederum schaltet zwischen Vollbild und Fenster-Modus um.

Die Software verfügt über noch viele andere Optionen die man meist beim Start mit an gibt, so sorgt etwa die Option "a X" wobei man das "X" durch entsprechende Sekunden ersetzt zum automatischen weiter schalten auf die nächste Seite, etwa:

impressive -a 22 dateiname.pdf

das automatisch alle 22 Sekunden zur nächsten Seite weiter geschaltet wird. Alle möglichen Optionen erfahren Sie über die Manpage der Software durch den Befehl:

man impressive

Imagemagick

Imagemagick ist eigentlich eine Software zum Bearbeiten von Bildern auf dem Terminal, aufgrund der unzählig vielen Bild-Formate die diese Software unterstützt unter denen sich ganz zufällig auch das PDF-Format findet lässt sich auch hier etwas nettes zaubern, so lassen sich etwa aus PDF-Dateien Bilder in original-Größe der einzelnen Seiten erstellen oder aus Bildern PDF-Dateien. Sie installieren die Software ganz einfach unter auf Debian basierenden Systemen über die Paket-Verwaltung durch das Paket "imagemagick".

Um nun etwa aus der Datei "datei.pdf" JPEG-Bilder zu erstellen:

convert datei.pdf datei.jpeg

Somit legt die Software für jede Seite eine einzelne Bild-Datei in original-Größe an, umgekehrt aus der Datei "bild.png" die Datei "bild.pdf" zu erstellen ist ebenfalls nicht schwierig:

convert bild.png bild.pdf

Weiteres

Wenn man in der Paket-Verwaltung von Debian nach dem Begriff "pdf" sucht findet sich noch unzählige weitere Software - unter Debian Stretch sind die 70 Pakete.

Suche Nach oben Startseite Mail an den Autor Links rund um Linux









SiteLock