Linux Bibel online

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Österreich Lizenz.

Change language by Google translator: ...

Mixmaster ist eine Software mit der sich Emails oder Usenet-Postings anonym senden lassen. Unter normalen Umständen sieht man im Header einer Email - wenn man die Nachricht im Quellcode betrachtet - hier etwa unter Kmail:

Mixmaster - Emails und Usenet-Postings anonym versenden

Mixmaster - Emails und Usenet-Postings anonym versenden - Quellcode einer Email

so einige Informationen wie etwa die Mail-Adresse des Absenders, die Zeitzone in der die Nachricht abgesendet wurde, die IP-Adresse des Mail-Servers, bei fixen IP-Adressen wie man sie oft bei Telekabel-Anbietern hat auch diese, alles was die Nachricht tatsächlich enthält, die Software mit der die Nachricht versendet hat und vieles mehr (dazu mehr unter Anti-Scam.de) - ganz einfach vieles nötige um zu erkennen woher die Mail eigentlich gekommen ist und wer diese tatsächlich verfasst hat.

Mixmaster ist nun eine Software die diesen Header vollkommen anonymisiert und so keinen Hinweis mehr in der Mail finden lässt die auf den Verfasser schließen lässt. Dazu nutzt die Software so genannte Remailer im Internet, sie sendet die verfasste Nachricht an einen zufällig ausgewählten - dieser sendet diese wieder weiter zu einem nächsten ... bis sie einer tatsächlich beim angegebenen Empfänger abliefert.

Gleich zu Beginn - Mixmaster ist keine Software für Spammer, dazu ist die Anwendung einfach zu kompliziert um damit viele Mails an viele unterschiedliche Empfänger zu senden, die Software ist ausschließlich einfach dazu gedacht Emails anonym zu versenden.

Mixmaster installieren

Unter auf Debian basierenden Systemen wie etwa auch Ubuntu, Kubuntu, Linux Mint und so weiter installieren Sie die Software wie üblich ganz einfach über die Paket-Verwaltung durch das Paket "mixmaster".

Mixmaster nutzen

Mixmaster ist keine übliche grafische Anwendung sondern wird auf dem Terminal genutzt - doch keine Angst - die Software besitzt eine rudimentäre Oberfläche die ganz einfach ist. Als erstes gilt es einmal die Liste der schon besprochenen Remailer zu aktualisieren von denen Mixmaster bei jeder Nachricht einen zufällig auswählt der diese dann anonym weiter versendet, dies funktioniert nur als Nutzer "root" - also als Administrator des Systems durch den Befehl:

mixmaster-update

Dieses Update dauert unter normalen Umständen keine fünf Sekunden uns sollte etwa einmal wöchentlich wiederholt werden - es kommen ja auch immer wieder neue Remailer hinzu.

Nach dieser Aktualisierung ist die Software auch schon bereit und kann vom normalen Nutzer verwendet werden. Gestartet wird die Software natürlich am Terminal durch den Befehl:

mixmaster

Mixmaster - Emails und Usenet-Postings anonym versenden

Mixmaster - Emails und Usenet-Postings anonym versenden - Oberfläche der Software

Wie man sieht findet sich vor jeder Funktion ein Buchstabe - der gewünschte wird gedrückt um auf diese zuzugreifen, ganz oben sehen Sie noch die Ausgabe:

0 outgoing messages in the pool.

Was dies bedeutet sehen wir auch gleich - oder auch wenn man sich die einzelnen Funktionen näher ansieht. In diesem Beispiel werde ich nur die Funktion beschreiben wie man eine Email anonym versendet, das Posting eines Usenets-Postings ist auch nicht viel anders. Will man nun eine anonyme Email schreiben drückt man also die Taste "m" und schon fragt die Software nach der Mail-Adresse an die die Nachricht gehen soll:

Mixmaster - Emails und Usenet-Postings anonym versenden

Mixmaster - Emails und Usenet-Postings anonym versenden - Eingabe der Mail-Adresse

Nach der Eingabe der Mail-Adresse fragt die Software weiter nach dem Betreff, wieder wird bestätigt - nun landet man in den Einstellungen der Nachricht:

Mixmaster - Emails und Usenet-Postings anonym versenden

Mixmaster - Emails und Usenet-Postings anonym versenden - Einstellungen der Nachricht

Als erstes möchte man natürlich die Nachricht selbst schreiben - dazu findet sich unten links mittels "e" schon die richtige Taste - nun schreibt man den Text der Nachricht, hat man dies erledigt drückt man wiederum die Taste "q" um wieder in das Menü zu kommen in dem man wieder die Taste "s" drückt um erstellte Nachrichten zu senden. Ein kleiner Test an sich selbst zeigt einen vollkommen anonymen Header in dem man nichts mehr über den Absender erfährt.

Suche Nach oben Startseite Mail an den Autor Links rund um Linux









SiteLock