Linux Bibel online

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Österreich Lizenz.

Change language by Google translator: ...

Ich gehöre zu diesen Nutzern die viel unterwegs sind und sich somit nicht jede Sendung im Fernsehen ansehen können, doch viele Sender lassen ihre Sendungen - zumindest einen Großteil davon auch per Stream über ihre Homepages laufen. Doch der Webbrowser ist leider eine sehr träge Software und benötigt vor allem auf dem Notebook auch viel Leistung vom Akku, gerade bei Videos. Außerdem muss man um zu sehen welche Sendungen dort vorhanden sind auch die jeweilige Homepage des Senders öffnen und nach sehen. Wäre es nicht interessant eine Software zu haben die genau diese Webseiten alle durchsucht und die Ergebnisse präsentiert, auf Wunsch auch gleich abspielt?

Für solche Fälle gibt es Mediathekview. Die Software durchsucht die Webseiten der Sender auf angebotene Sendungen, zeigt diese dem Nutzer nach vorgegebenen Wünschen geordnet, spielt diese ab und speichert diese wenn gewünscht auf dem Rechner.

Mediathekview installieren

Sie installieren die Software unter auf Debian basierenden Linux-Distributionen ganz einfach über die Paket-Verwaltung durch das Paket "mediathekview", installieren Sie bitte zusätzlich das Paket "ffmpeg".

Mediathekview nutzen

Nach der Installation finden Sie die Software im Anwendungsmenü im Bereich "Multimedia", wie üblich ist natürlich auch der Start via Schnellstarter (Alt + F2) oder über das Terminal durch den Befehl:

mediathekview

möglich:

Mediathekview unter LinuxMediathekview unter Linux

Die Einrichtung können Sie getrost überspringen, nach dieser öffnet sich das Haupt-Fenster und in wenigen Sekunden listet die Software die angebotenen Sendungen der Sender 3SAT, ARD, ARTE.DE und ARTE.FR, BR, HW und DR, KIKA, MDR und NDR, ORF, PHOENIX und RBB, SR und SRF, SWR und WDR, ZDF und ZDF-tivi.

Links können Sie den Sender wählen sowie auch ein mögliches Thema und können auch nach Titel suchen, darunter wählen Sie einen passenden Zeitraum aus dem Sendungen in der Liste angezeigt werden sollen. Um sich eine Sendung einfach nur anzusehen markieren Sie diese einfach in der Liste und klicken auf den Schalter zum Abspielen, zum Aufzeichnen den ebenso passenden unter der Menü-Leiste, hier erhalten Sie auch weitere Informationen zur markierten Sendung.

Klicken Sie eine Sendung rechts an lässt sich über das Kontext-Menü ein Abo anlegen, gibt es dann etwa neue Versionen der jeweiligen Sendung wird diese nach Ihren Vorgaben automatisch abgespielt oder gespeichert - je nach Ihren Vorgaben. Die Software ist extrem einfach zu nutzen und benötigt wohl keiner weiteren Erklärung.

Suche Nach oben Startseite Mail an den Autor Links rund um Linux









SiteLock