Linux Bibel online ~ ls anpassen

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Österreich Lizenz.

Change language by Google translator: ...

Die meisten Linux-Nutzer die hin und wieder auf dem TerminalGrundlagen zum Terminal arbeiten merken schnell das mit diesem vieles viel schneller von Statten geht, wenn es darum geht verschiedene Aufgaben zu einer zu machen schlägt die Kommandozeile nicht einmal die teuerste Windows-Software.

In diesem Tipp wollen wir uns die Ausgabe des Befehls:

ls

etwas aufpeppen. Der Befehl zeigt den Inhalt des aktuellen Verzeichnisses auf dem Terminal an, also etwa:

Farben für die Ausgabe von ls unter Linux am Terminal ändern

Farben für die Ausgabe von ls unter Linux am Terminal ändern

Der Befehl bringt natürlich so einige weitere Optionen die die Ausgabe um vieles erweitern die wir unter TerminalGrundlagen zum Terminal schon besser sehen. Je nach Distribution zeigt der Befehl nun entweder alles in einer Farbe, nur Verzeichnisse in einer anderen Farbe oder manche Dateien zumindest in unterschiedlichen Farben.

Unterschiedliche Farben für Verzeichnisse und Dateien helfen nun gerade bei vielen Dateien und Verzeichnissen die Übersicht zu behalten, dies lässt sich natürlich anpassen und dies wollen wir hier nun lernen. Damit wir die Farben der Ausgabe anpassen können müssen wir uns erst einmal als normaler Nutzer die passende Konfigurationsdatei in unserem Home-VerzeichnisVerzeichnis-Struktur unter Linux anlegen, dies geschieht ganz einfach über das Terminal durch den Befehl:

dircolors -p > ~/.dircolors

Der Befehl erstellt wie man am Punkt vor dem Dateinamen sieht in unserem Home-Verzeichnis die versteckte Datei ".dircolors", diese können wir über das Menü "Ansicht" in unserem DateimanagerEinige bekannte Dateimanager unter Linux sichtbar machen und einfach per Klick mit einem beliebigen Texteditor öffnen (hier unter Kate):

Farben für die Ausgabe von ls unter Linux am Terminal ändern

Farben für die Ausgabe von ls unter Linux am Terminal ändern - Datei .dircolors

Wir scrollen nun etwa bis an die Hälfte des Dokuments - hier sind nun verschiedene Datei-Endungen aufgeführt, hier etwa ein kurzer Ausschnitt:

.zoo 01;31 .cpio 01;31 .7z 01;31 .rz 01;31 .cab 01;31 # image formats .jpg 01;35 .jpeg 01;35 .mjpg 01;35 .mjpeg 01;35 .gif 01;35 .bmp 01;35 .pbm 01;35 .pgm 01;35 .ppm 01;35

Zu Beginn sehen wir die eigentliche Datei-Endung ",jpeg" und dahinter die Farbe "01;35". Die Zahl vor dem ersten Komma beschreibt die Art der Schrift, also etwa fett, unterstrichen, ... Die Zahl nach dem Komma gibt nun die Farbe des Dateinamens oder des Verzeichnisses an. Würde man noch ein weiteres Komma mit einer Farbe angeben würde man damit auch eine Hintergrund-Farbe angeben die den Dateinamen wie mit einem Marker kennzeichnet. Hier nun die Listen für Schrift-Art und Farben:

Code Schrift-Art
00 Normal
01 Fett
04 Unterstrichen
05 Blinkend
07 Hintergrund- und Vordergrund-Farbe vertauscht
08 nicht Sichtbar

Code Schrift-Farbe Code Hintergrund-Farbe Farbe
30 40 Schwarz
31 41 Rot
32 42 Grün
33 43 Gelb
34 44 Blau
35 45 Magenta
36 46 Cyan
37 47 Weiß

Mit diesem Wissen können wir nun verschiedenen Datei-Formaten verschiedene Farben zu weisen, nur schnell ein Beispiel mit fetter Schrift, gelber Schrift-Farbe und blauem Hintergrund:

.jpeg 01;33;44

So lassen sich nun beispielsweise JPG- und PNG-Dateien schon an der Farbe unterscheiden ohne auf die Datei-Endung zu sehen:

Farben für die Ausgabe von ls unter Linux am Terminal ändern

Farben für die Ausgabe von ls unter Linux am Terminal ändern

Findet sich eine Datei-Endung nicht in der sehr umfangreichen Liste fügt man diese ganz einfach hinzu.

Mehr Tipps rund um das Terminal finden Sie im Linux Bibel Terminal-Wiki

Suche Nach oben Startseite Mail an den Autor Links rund um Linux









SiteLock