Linux Bibel online

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Österreich Lizenz.

Change language by Google translator: ...

Der Umstieg von Microsoft Windows auf Linux ist - ja sehr hart, dies muss ich zu geben. Damals, im Jahre 2000 als ich das erste Mal versuchte open SuSE neben Windows XP zu installieren, der Versuch misslang brutal - das installierte Windows wurde zwar auf der Festplatte verkleinert, startete jedoch nicht mehr, es war nicht einmal zur Auswahl zum Starten des Rechners vorhanden. Doch genau dies war damals wahrscheinlich mein Glück. Ich startete Linux - damals wie schon beschrieben open SuSE und ich war vollauf begeistert und ich hatte keinen Weg zurück. Ich probierte diese Software und andere - stellte fest es gibt Möglichkeiten die mir Windows gar nicht bietet. Ob es jetzt um Einstellungen geht die ich mir zuvor gewünscht hatte oder einfach um Software die Funktionen bietet die Windows mir nicht bieten konnte.

In diesem Beitrag geht es nun um den Einstieg in Kubuntu - ein Betriebssystem basierend auf Ubuntu - dem wohl einfachsten Linux das es gibt. Zu Beginn muss man gleich einmal sagen - Ubuntu, die grafische Oberfläche des Systems namens Unity gilt als sehr einfach gehalten, ist aber vor allem für Umsteiger sehr schwierig da es anders zu denken gilt. Hingegen ist Kubuntu - also einfach gesagt Ubuntu mit der grafischen Oberfäche KDE selbst für Windows-User sehr bekannt. Das liegt vor allem daran das Windows 7 sich in der Entwicklung von KDE vieles abgeschaut hat. Kubuntu ist nun einfach gesagt eine Linux-Distribution basierend auf Ubuntu - dem einfachst zu nutzenden Linux überhaupt.

Nehmen wir einmal an Sie haben sich Kubuntu von Kubuntu.org herunter geladen und mittels ImgBurn auf DVD gebrannt oder mittels Unetbootin auf den USB-Stick gebannt. Sie haben keine Ahnung von Linux und werden doch in Kürze von Linux mehr verstehen als von Windows.

Legen Sie die DVD ein oder schließen den USB_Stick an, warten Sie etwas bis dieser von Windows erkannt wird und dann starten Sie den Rechner neu. Bei etwas älteren Rechnern - besonders Desktops (also stationären Computern) wird der Rechner etwas länger brauchen und Ihnen dann eine Auswahl zeigen, ob Sie von DVD/CD starten wollen oder von Festplatte. Da Sie Kubuntu probieren wollen werden Sie Kubuntu auswählen und mit der Eingabe-Taste bestätigen. Kubuntu lädt nun den Linux-Kernel:

KubuntuKubuntu

Dies kann ja nach Hardware etwas dauern (einige Sekunden) denn das System wird nicht von der Festplatte geladen sonder über ein sehr langsames Medium. Warten Sie einfach ab und Kubuntu wird Ihnen eine Frage mit zwei möglichen Antworten geben:

Kubuntu- AuswahlKubuntu- Auswahl

Sie können gleich die Installation starten oder Kubuntu einfach nur probieren

Sie wählen natürlich zu Beginn "Probieren", geben jedoch zuvor Ihre Sprache ein, etwa deustch - dies ist wichtig damit die Tastatur angepasst wird, denn dies zeigt gleich zu Beginn ob Kubuntu mit Ihrer Hardware kompatibel ist. Warten Sie nun einfach ab bis der Desktop -also die grafische Oberfläche vollkommen geladen ist:

Kubuntu - EinstiegKubuntu - Einstieg

Sie finden nun wie unter Windows am unteren Bildschirm-Rand eine Leiste die das Menü beherbergt um Anwendungen zu starten, um zu den Einstellungen zu kommen, den Rechner herunter zu fahren und vieles mehr. Klicken Sie also erst einmal ganz links auf das "K" um das Menü zu öffnen:

Das erste was Sie natürlich probieren sollten wäre das Internet - hier ist es gleich einmal das wichtigste zu sagen - haben Sie einen Router mit dem Sie über das Kabel verbunden sind haben Sie keine Probleme. Linux stellt in diesem Fall das Internet automatisch her und den Rest können Sie sich sparen. Nutzen Sie WLAN - also kontaktloses Internet per Funk ohne Kabel(WLAN/WIFI) wäre es möglich das Ihre Hardware keine freien Treiber besitzt - Linux ist open Source - also werden keine freien Treiber auf diesem Installationssystem vorhanden sein.

Klicken Sie also zu Beginn erst einals auf das "K" um das Menü zu öffnen, klicken auf "Internet / Firefox" - sollte sich keine Webseite öffnen fehlen Treiber, darum kümmern wir uns bald.

Kubuntu - EinstiegKubuntu - Einstieg

In diesem Beitrag werden wir uns nicht mit den kleinen Einzelheiten über KDE befassen denn einen Beitrag über diese grafische Oberfläche gibt es bereits auf der Linux Bibel - und zwar hier. Was wir wollen ist KDE hier nur schnell durch zu gehen und uns dann auf die Details von Kubuntu konzentrieren. Links unten sehen Sie wie schon beschrieben das Menü mit den Anwendungen, es ist in mehrere Bereiche unterteilt - unter Anwendungen sind alle installierten Programme zu finden, das Menü lässt sich sehr einfach mit der Maus durchsuchen oder auf mit den Pfeil-Tasten, ganz rechts in diesem Menü - unter Verlassen lässt sich der Rechner etwa abschalten.

Ganz rechts in der unteren Leiste von KDE die sich ganz einfach Kontrollleiste nennt findet sich unter anderem auch der Network-Manager - dieser ist besonders dann wichtig wenn Sie etwa über WLAN / WIFI oder UMTS / LTE in das Internet gehen, hier finden sich erkannte WLAN-Netzwerke oder lässt sich ein UMTS / LTE-Netzwerk ganz einfach über die Einstellungen einrichten (das Programm das sich auf vielen UMTS-Sticks befindet ist nur für Windows und unter Linux unnötig). Sind Sie per Netzwerkkabel mit einem Router verbunden sind Sie schon lange im Internet.

Wichtig ist es nun vor allem die Treiber für die Hardware zu installieren - dies ist nicht immer nötig - nur dann wenn etwa WLAN nicht funktioniert und ähnliches, in einem solchen Fall geht man kurz über ein Netzwerkkael in das Internet und installiert die nötigen einfach per Klick. Dazu öffnen Sie das Anwendungsmenü ganz links und tippen ganz einfach "treiber" ein, bestätigen Sie mit der Eingabe-Taste und schon öffnet sich die richtige Anwendung die nötige Treiber sucht und anbietet diese zu installieren.

Eine weitere wichtige Anwendung findet sich im Anwendungsmenü unter Einstellungen - hier findet sich auch die Software Systemeinstellungen:

Kubuntu - EinstellungenKubuntu - Einstellungen

Über diese Software lässt sich die grafische Oberfläche KDE komplett konfigurieren und anpassen. Noch wichtiger ist es natürlich an weitere gewünschte Software zu kommen oder überhaupt erst erfahren zu können ob es die gewünschte Software unter Ubuntu / Kubuntu auch gibt. Zum installieren, deinstallieren von Software gibt es unter Linux die so genannte Paket-Verwaltung die sich unter Kubuntu Discover nennt, über diese lassen sich Programme aller Art - so etwa Thunderbird als Mail-Klient nach installieren und vieles vieles mehr (für Ubuntu / Kubuntu finden sich darin zur Zeit über 50.000 Software-Pakete) und Discover ist ganz einfach zu nutzen:

Kubuntu - Software installierenKubuntu - Software installieren

Disover findet sich im Menü unter "System". Etwas was den Nutzer zunächst verwirren wird ist das er zwar seine Sprache eingestellt hat - etwa deutsch, jedoch nicht alles auch wirklich übersetzt ist, dies kommt dadurch das auch eine DVD nicht immer Platz genug hat, dies lässt sich nach der Installation jedoch sehr einfach durch die Installation des nötigen Paketes lösen (siehe auch KDE).

Auch lässt sich schon im Live-System - also ohne Installation des Systems testen ob der Drucker, Scanner und dergleichen ohne die Installation zusätzlicher Treiber funktioniert, einfach anschließen und versuchen (im Menü findet sich unter "Büro" bereits Libre Office vor installiert (das jedoch durch fehlende Sprach-Pakete erst eingedeutscht werden muss - einfach nach der Installation des Systems nach installieren) - aber wie schon beschrieben - im Live-System dauert alles ein wenig länger.

Office-SuiteOffice-Suite

Installation

Wichtig - im Live-System bleiben keine Daten, Dokumente, Einstellungen und so weiter gespeichert, nach einem Neustart des Systems gehen diese verloren, haben Sie etwa Emails herunter geladen gehen diese nach einem erneuten Start verloren, darum gilt es das System auf der Festplatte zu installieren wenn es einem gefällt und man es nutzen möchte.

Die Installation von Kubuntu verläuft sehr einfach und ist selbst für Nutzer die noch nie ein Betriebssystem installiert haben sehr einfach zu bewältigen. Ganz wichtig! Bevor Sie das System installieren wollen, also etwa Windows überschreiben gehen die auf der Festplatte gespeicherten Daten verloren, es gilt diese also zuvor auf einem anderen Datenträger - etwa einem USB-Stick oder externe Festplatte zu sichern. Dazu finden Sie unter Migration auf Linux einen passenden Beitrag. Um die Installation zu starten finden Sie im Anwendungsmenü im Bereich "System" den Eintrag "Install this System permanently ...":

Kubuntu installierenKubuntu installieren

Wichtig ist vor allem, wählen zu Beginn Ihre passende Sprache, auch wenn die Installation selbst im englischen sehr einfach ist - beim vergeben des Passwortes wird es dann schwierig da die englische Tastatur doch etwas anders ist. Nach dem angeben der gewünschten Sprache wird die Installation darauf angepasst, klicken Sie auf "Weiter":

Kubuntu installierenKubuntu installieren

Etwaige Fehlermeldungen in diesem Zustand können Sie getros übergehen, haben Sie bereits eine Internet-Verbindung markieren Sie nun beide Einträge per Klick in die Checkbox. Der obere lädt aktualisierte Software-Versionen gleich zur Installation herunter - Sie haben also gleich nach der Installation ein aktuelles sicheres System, der zweite installiert gleich alle möglichen Treiber die nicht frei sind, so etwa für eine 3D-Grafikkarte, WLAN-Modul oder natürlich auch nicht freie Codecs für Videos, Musik und dergleichen. Ein Klick auf "Weiter" und es geht an die technischen Details. Genauer gesagt an die Partitionierung der Festplatte - hier beginnt es nun wirklich ernst zu werden:

Kubuntu installierenKubuntu installieren

In diesem Fenster wird die Festplatte für Kubuntu aufgeteilt und formatiert. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten, die erste ist die komplette Festplatte für Kubuntu zu nutzen, dies bedeutet alles was auf der Festplatte aktuell liegt wird überschrieben und ist danach nicht mehr nutzbar. Die zweite - hier nicht vorhanden - es wird die Möglichkeit geboten Kubuntu neben einem bereits existierenden Windows zu installieren, in diesem Fall wird Windows verkleinert und beim Start des Rechners wird die Auswahl geboten ob Sie Linux oder Windows starten möchten. Die restlichen sind schon etwas schwieriger - für diese finden Sie unter Partitonieren für Linux / UEFI / Secure Boot mehr Infos (Seite wird erst erstellt). Die einfachste ist dabei noch immer die vollständige Festplatte zu nutzen. In diesem Fall markieren Sie die Option und klicken auf "Jetzt installieren" - eine kleine Warnung - ab diesem Klick ist kein zurück mehr möglich - Sie sollten also hier alle nötigen Daten gesichert haben!

Kubuntu installierenKubuntu installieren

Während Kubuntu nun zu installieren beginnt passen Sie die restlichen Einstellungen an, so etwa die Zeitzone in der Sie leben. Ein Klick auf "Weiter" und es geht an die Belegung der Tastatur an der Sie natürlich Ihre Sprache wählen:

Kubuntu installierenKubuntu installieren

Als wichtigster Punkt geben Sie nun Ihren Namen ein und einen Namen mit dem Sie sich einloggen möchten - dieser Name wird dann beim Start eingegeben mit dem zugehörigen Passwort, auch dieses geben Sie in diesem Dialog zweimalig an - dieses vergebene Passwort wird dann später auch als Administrator-Passwort genutzt. Den Namen des Rechners können Sie getrost übernehmen. Das letzte Fenster dient nur noch als Hinweis - warten Sie ab bis Sie Kubuntu zum Neustart des Rechners auffordert, warten Sie ab und starten dann den Rechner neu. Loggen Sie sich ein und Sie sitzen vor Ihrem neuen Linux.

Kubuntu installierenKubuntu installieren

Kubuntu installierenKubuntu installieren

Suche Nach oben Startseite Mail an den Autor Links rund um Linux

SiteLock