Linux Bibel online

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Österreich Lizenz.

Change language by Google translator: ...

Beinahe jede Linux-Distribution hat ein Live-System (siehe auch Linux ohne Installation probieren) im Angebot, Knoppix ist zwar nicht das erste Linux-Live-System aber dafür wohl das bekannteste. Von diesem System gibt es eine kleinere Variante als CD sowie eine große als DVD, selbst die CD hat dank einer speziellen Komprimierung schon über ein Gigabyte an Software an Bord die sich versuchen lässt, die DVD gleich über acht Gigabyte. Dazu zählen mehrere bekannte Desktop-Umgebungen sowie Unmengen an Software. Knoppix ist somit das ultimative System um Linux zu probieren ohne es auf der Festplatte zu installieren, es kann aber natürlich auch auf der Festplatte installiert werden, oder auch auf einem USB-Stick oder einer SD-Karte.

Etwas was Knoppix einzigartig macht ist die Eigenentwicklung von Klaus Knopper - dem Entwickler dieser auf Debian Stable, Testing und Unstable basierenden Distribution namens Adriane - die Frau von Knopper ist blind, er und seine Frau arbeiten an Adriane um sehbehinderten sowie blinden Nutzern die Arbeit am Computer um vieles zu erleichtern, doch dazu später mehr.

Knoppix auf CD/DVD & USB

Sie finden unter Knoppix wie üblich als CD oder DVD zum Download, möchten Sie das System auf eine CD oder DVD brennen finden Sie hier. Um Knoppix auf einen USB-Speicher zu bringen der am mit einer Fat32-Partition formatiert ist nutzt man unter Microsoft Windows am einfachsten den W32DiskImager, unter Linux sucht man sich erst die richtige Partition (siehe Images) Image auf den Stick oder die SD-Karte als Nutzer root mit dem Befehl:

dd if=/home/nutzername/image.iso of=/dev/partition

wobei man natürlich den Stick oder die Karte statt "partition" ersetzt. Somit erhält man das komplette Live-System auf dem Flash-Speicher. Möchte man hingegen das System direkt auf dem Flash-Speicher installieren erledigt man dies aus dem laufenden Knoppix-System heraus, dazu findet sich im laufenden System ein Icon am Desktop das das Script "flash-knoppix" startet das wiederum Knoppix auf einem solchen Speicher installiert - der Vorteil liegt klar auf der Hand - Einstellungen, Dateien, Lesezeichen und so weiter und so fort bleiben gespeichert.

Knoppix starten

Legt man die CD / DVD ein und startet den Rechner (inzwischen kommt Knoppix auch problemlos mit UEFI ohne Secure Boot klar) erscheint als erstes das Boot-Menü:

Knoppix - das ultimattive Linux Live-System

Knoppix - das ultimattive Linux Live-System - Bootmenü

Das Hilfe-Menü das nun die wichtigsten Cheat-Codes anzeigt rufen Sie mit der Taste "F2" auf, hiermit lässt sich der Start von Knoppix steuern, so legen Sie etwa fest in welchen Desktop Sie starten wollen, in welcher Sprache, mit welcher Prozessor-Architektur und vieles mehr. Hier gleich einmal eine Datei mit allen Knoppix-Cheat-Codes Knoppix-Cheatcodes. Drücken Sie einfach irgend eine Pfeiltaste oder wie schon beschrieben die "F2"-Taste um den automatischen Start zu unterbinden und geben nun der Reihe nach die gewünschten Cheat-Codes ein - etwa:

knoppix64 knoppix lang=de knoppix desktop=kde

Knoppix - das ultimattive Linux Live-System

Knoppix - das ultimattive Linux Live-System - Knoppix Cheat-Codes

Durch Bestätigung mit der Eingabe-Taste startet nun das System mit den angegebenen Vorgaben direkt in den gewünschten Desktop:

Knoppix - das ultimattive Linux Live-System

Knoppix - das ultimattive Linux Live-System - KDE

Wie üblich finden Sie den Network-Manager der sich automatisch mit einem Router per Ethernet (Kabel) verbindet oder sich eine WLAN/UMTS/LTE oder DSL-Verbindung herstellen lässt. Hier muss ich denke ich nicht weiter gehen - die großen Desktop-Umgebungen KDE und GNOME sind hier schon ausführlich erklärt, weitere finden Sie in den Cheat-Codes. Was Knoppix wirklich alles installiert hat - hier finden sich ja nicht nur grafische Anwendungen sondern etwa auch der Webserver Apache und vieles mehr zeigt die grafische Paket-Verwaltung Synaptic im Menü "System", nach einen Klick auf "Neu laden" können Sie auch weitere Software installieren:

Knoppix - das ultimattive Linux Live-System

Knoppix - das ultimattive Linux Live-System - mehr Software

Im Menü "System" finden Sie ebenso die Installer um das System auf die Festplatte oder einen Flash-Speicher zu installieren oder auch die Knoppix-Firewall mit der Sie das System in verschiedenen Stufen absichern:

Knoppix - das ultimattive Linux Live-System

Knoppix - das ultimattive Linux Live-System - Firewall

Das eigene Knoppix-Menü wiederum bietet spezielle Einstellungen für das System speziell. Zum System selbst muss man nicht viel sagen, die Desktop-Umgebungen sind schon beschrieben, die Paket-Verwaltung, die Firewall und Co finden Sie hier ebenfalls schon. Es ist ein lupenreines Debian-System mit extrem viel vorinstallierter Software, mit den Einstellungen können Sie sich austoben - zumindest im Live-System ohne ein auf der Festplatte installiertes Windows-System zu verletzen. Passwörter gibt es im Live-System aus Gründen der Sicherheit überhaupt keine. Gehen wir weiter zu etwas das die meisten Nutzer die mit Knoppix ihre ersten Linux-Schritte machen meist nicht sehen ist was noch hinter diesem System steckt - das schon beschriebene Adriane-System für sehschwache und blinde Nutzer, damit können Sie sogar ohne Braillezeile viele Dinge erledigen, aber natürlich auch mit.

Adriane

Adriane ist wie schon beschrieben eine eigene Entwicklung von Klaus Knopper und seiner blinden Ehefrau, gestartet wird dieses System wieder durch Cheat-Codes der Sprache und Adriane, für deutsch also:

knoppix lang=de adriane

Adriane - Knoppix für Blinde und Seh-Behinderte

Adriane - Knoppix für Blinde und Seh-Behinderte

Sobald das System gestartet ist lädt es die Funktionen für die es bereit ist und zeigt diese an - und liest den ersten Eintrag vor. Mit den Peil-Tasten (rauf und runter) wechseln Sie zwischen den Einträgen, natürlich können Sie auch eine Braillezeile anschließen und diese zusätzlich nutzen. Um einen Eintrag zu starten genügt die Eingabe-Taste. Als Webbrowser wird etwa der auf dem Terminal basierenden Browser Elinks eingesetzt:

Adriane - Knoppix für Blinde und Seh-Behinderte

Adriane - Knoppix für Blinde und Seh-Behinderte - Webbrowser Elinks

Auch hier liest das Adriane-System wirklich alles vor, selbst etwa Adressen die man eingibt:

Adriane - Knoppix für Blinde und Seh-Behinderte

Adriane - Knoppix für Blinde und Seh-Behinderte - Webbrowser Elinks

Um Elinks zu beenden drückt man einfach die Taste "q" und man landet wieder im Menü, als Mail-Programm steht Mutt zur Verfügung, aber auch grafische Anwendungen wie etwa Libre Office, Firefox oder der komplette LXDE-Desktop starten komplett mit Sprachausgabe:

Adriane - Knoppix für Blinde und Seh-Behinderte

Adriane - Knoppix für Blinde und Seh-Behinderte - grafische Anwendungen

Es mag zwar ungewohnt klingen wenn das System tatsächlich jedes Detail vorliest - es ist aber ungemein hilfreich und Adriane wird gerne etwa auch in Altersheimen eingesetzt. Mehr zu Adriane lesen Sie auf der Projekt-Seite unter Adriane.

Suche Nach oben Startseite Mail an den Autor Links rund um Linux

SiteLock