Linux Bibel online

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Österreich Lizenz.

Change language by Google translator: ...

ISO-Images sind Abbilder von CD's oder von DVD's, um solche zu nutzen brennt man diese erst auf CD oder DVD. Dies muss natürlich nicht sein, man kann sie auch nutzen ohne zu brennen, etwa weil man einfach nur ein paar Dateien von einem solchen Image zu kopieren. Man hängt das Image einfach in das Linux-Dateisystem ein und kann dann darauf zugreifen wie auf ein normales Verzeichnis.

Dies kann als normaler Nutzer geschehen - hier aber nur unter seinem Home-Verzeichnis oder als Nutzer "root" - also als Administrator - auf diese Art lässt sich das Image tatsächlich wie eine CD oder DVD nutzen. Als kleines Beispiel habe ich in meinem Home-Verzeichnis die Image-Datei "linux.iso" liegen, ich habe ein Verzeichnis namens "CD erstellt und möchte das Image in dieses Verzeichnis einhängen:

mount -o loop linux.iso /home/robert/CD/

Den Nutzer-Namen ersetzt man dabei natürlich durch seinen eigenen, nun findet man die Dateien die auf dem ISO liegen im angegebenen Verzeichnis.

Um das Image wieder auszuhängen genügt in diesem Fall der Befehl:

umount /home/robert/CD

Möchte ich das Image direkt als CD oder DVD ansprechen muss man dies natürlich als Nutzer "root" - also als Administrator tun, ebenso auf dem Terminal:

mount -o loop linux.iso /media/cdrom0

Oder je nach System - auf sehr aktuellen etwa:

mount -o loop linux.iso /media/nutzer-name/

Zum aushängen:

umount /media/cdrom0 umount/media/nutzer-name

Eine mögliche grafische Alternative installieren Sie sich ganz einfach über die Paket-Verwaltung durch das Paket "acetoneiso".

Suche Nach oben Startseite Mail an den Autor Links rund um Linux

SiteLock