Linux Bibel online

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Österreich Lizenz.

Change language by Google translator: ...

Will man unter Microsoft Windows etwas über seine Hardware erfahren muss man sich tief in die System-Verwaltung begeben was nicht mehr viel zeigt als den Namen der Hardware - und dafür muss auch der Treiber installiert sein, ist dies nicht der Fall erhält man auch keine Angaben. Auch der Befehl "msinfo32" bietet nicht viel mehr Informationen.

Unter Linux liegt der Fall ganz anders, selbst wenn der nötige Treiber nicht installiert ist erkennt das System die Hardware anhand der verwendeten Chips, dazu muss man jedoch die nötigen Befehle kennen - etwa:

lsusb -vv

für angeschlossene Hardware und:

lspci -vv

für eingebaute und so einige weitere nette Befehle. Viel einfacher und übersichtlicher ist dabei das nette kleine Werkzeug Inxi das gleich auch die gesuchte Hardware anzeigt.

Inxi installieren

Unter auf Debian basierenden Linux-Distributionen installieren Sie die Software ganz einfach über die Paket-Verwaltung durch das Paket "inxi".

Inxi nutzen

Inxi wird auf dem Terminal genutzt, die Handhabung ist jedoch sehr einfach. Die Syntax der Abfrage von Hardware mittels Inxi sieht so aus:

inxi -option -abfrage

Zu Beginn finden wir wie üblich den nötigen Befehl - also "inxi", dann eine mögliche Option die nicht unbedingt nötig ist und dann die nötige Abfrage - also was man von Inxi eigentlich wissen möchte. Um an die Optionen oder Abfragen zu kommen nutzt man wie üblich die Manpage die man mit dem Befehl:

man inxi

öffnet, übersichtlicher - dafür aber auch mit weniger Erklärungen:

inxi --help

Hardware unter Linux genau erkennen mit Inxi

Hardware unter Linux genau erkennen mit Inxi

Hier findet sich als Beispiel gleich zu Beginn die Abfrage für die Audio-Hardware - also "-A":

inxi -A

Hardware unter Linux genau erkennen mit Inxi - Audio-Hardware

Hardware unter Linux genau erkennen mit Inxi - Audio-Hardware

Wir sehen also gleich einmal welche Soundkarte oder welche Soundkarten in unserem System verbaut sind, welcher Treiber genutzt wird und welches Sound-System die Karte anspricht. Mehr Informationen erhalten wir durch die Option "-x" - so etwa auch die Bus-ID:

inxi -A -x

Hardware unter Linux genau erkennen mit Inxi - Audio-Hardware - mehr Informationen

Hardware unter Linux genau erkennen mit Inxi - Audio-Hardware - mehr Informationen

Um auch gleich die Chip-ID zu sehen nutzen wir ganz einfach "-xx":

inxi -A -xx

Hardware unter Linux genau erkennen mit Inxi - Audio-Hardware - alle Informationen

Hardware unter Linux genau erkennen mit Inxi - Audio-Hardware - alle Informationen

Über die Chip-ID erhält man beispielsweise über eine Google-Suche den Hersteller der Hardware.

Würden wir nur den Befehl:

inxi

nutzen würden wir grundlegende Informationen erhalten:

Hardware unter Linux genau erkennen mit Inxi - grundlegende Informationen

Hardware unter Linux genau erkennen mit Inxi - grundlegende Informationen

Wollen wir etwas mehr regeln wir dies durch den Level der Ausgabe die wir durch die Option "-vX" angeben wobei wir "X" durch eine Zahl zwischen "0" (gering) und "7" (hoch) ersetzen, also etwa:

inxi -v7

Hardware unter Linux genau erkennen mit Inxi - alle Informationen nach Level

Hardware unter Linux genau erkennen mit Inxi - alle Informationen nach Level

Abfragen lassen sich wenn gewünscht natürlich auch kombinieren, also etwa für die Soundkarte "-A" und für die Partitionen "-p":

inxi -Ap -xx

Hardware unter Linux genau erkennen mit Inxi - Abfragen kombinieren

Hardware unter Linux genau erkennen mit Inxi - Abfragen kombinieren

Oder wir möchten uns die Prozesse ansehen die am meisten Speicher "-m" benötigen und die CPU "-c" belasten, nehmen wir als Beispiel die ersten vier - dazu benötigen wir die Option "-t":

inxi -tc4 -tm4

Hardware unter Linux genau erkennen mit Inxi - Abfragen kombinieren

Hardware unter Linux genau erkennen mit Inxi - Abfragen kombinieren

Je nach Nutzer ist die Farbgebung der Software natürlich Geschmack oder für die Augen nicht besonders hilfreich doch auch hier lässt sich die Software steuern. Den Farbcode steuern wir durch die Option "-cX" wobei wir auch hier wieder das "X" durch den gewünschten Code ersetzen. Um alle möglichen Farbcodes zu erhalten nutzen wir den Befehl:

inxi -c94

Hardware unter Linux genau erkennen mit Inxi - Farben ändern

Hardware unter Linux genau erkennen mit Inxi - Farben ändern

Hier muss man den entsprechenden Farbcode eingeben und dieser wird dann gespeichert. Der Farbcode ist die Zahl vor der Farbe, als kleines Beispiel:

inxi -c30

Hardware unter Linux genau erkennen mit Inxi - Farben ändern

Hardware unter Linux genau erkennen mit Inxi - Farben ändern

Die Software bietet so einige nette weitere Möglichkeiten, mehr dazu bietet natürlich die Manpage.

Suche Nach oben Startseite Mail an den Autor Links rund um Linux

SiteLock