Linux Bibel online

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Österreich Lizenz.

Change language by Google translator: ...

Das Internet ist heute mehr als nur das was wir kennen, es gibt Dinge die man nicht so ohne weiteres ganz einfach nur mit einem Webbrowser sehen oder erreichen kann. Es gibt Webseiten, Foren, Tauschbörsen, Chaträume und vieles mehr das man nur unter gewissen Umständen sehen kann - es nennt sich das Darknet. Das Darknet besteht aus Webseiten die man nur über gewisse Dienste erreichen kann, zu solchen Diensten zählt nun etwa das Tor-Netzwerk oder auch I2P, beides sind Dienste die das Surfen im Internet verschleiern, man hinterlässt also fast keine bis keine Spuren im Internet. Das was Tor nun schon sehr gut macht perfektioniert I2P, denn mit I2P lässt sich nicht nur das Darknet besuchen sondern auch ganz reguläre Websites.

Wie funktioniert I2P?

Tor anonymisiert das Surfen im Internet indem es den Datenstrom über mehrere Tor-Server leitet von denen jeder nur die IP-Adresse des voran gehenden und des nach folgenden Servers kennt, meist sind dies drei dieser Server. die Verbindung zwischen diesen Tor-Servern und dem lokalen Rechner an dem man surft ist verschlüsselt - jedoch ist es auch hier noch immer möglich die Verbindung abzufangen - etwa von Geheimdiensten, es sit zwar alles andere als einfach aber eben doch noch möglich. Statt wie Tor den Netzwerk-Verkehr über mehrere Server zu leiten die einfach nur hintereinander liegen nutzt I2P die Torrent-Technologie, es verteilt den gesamten Netzwerk-Verkehr auf viele verschiedene Rechner von denen keiner den anderen kennt. Jeder der am I2P-Netzwerk teil nimmt ist also ein Teil der selbst für andere anonymisiert.

Um dies zu erreichen installiert man sich eine Software, den I2P-Klienten, man startet diesen wenn man ihn nutzen möchte und konfiguriert einen Webbrowser auf diesen Klienten und schon lässt es sich absolut anonym surfen und noch viel mehr.

I2P installieren

Sie finden die Klient-Software unter I2P zum Download, für Debian und darauf basierende Linux-Distributionen (wie Ubuntu, Kubuntu, Linux Mint und Co.) gibt es entsprechende Pakete oder gleich das passende Repository was nicht nur die Installation vereinfacht sondern auch gleich das Aktuell halten der Software. Sie fügen ganz einfach die entsprechende "DEB"-Zeile als Nutzer "root" - also als Administrator in die Datei "/etc/apt/sources.list" ein etwa:

deb http://deb.i2p2.no/ jessie main

für Debian Jessie, laden nun den Repository-Schlüssel von I2P-Key herunter und installieren die Software nun mittels:

apt-key add i2p-debian-repo.key.asc apt-get update apt-get install i2p i2p-keyring

I2P nutzen

Um I2P nun zu nutzen starten Sie den Klienten als normaler Nutzer - nicht als Nutzer "root" auf dem Terminal durch den Befehl:

i2prouter start

Es dauert nun einige Sekunden bis der vor konfigurierte Webbrowser startet und die I2P-Konsole sich darin öffnet:

I2P - Anonym surfen mit Linux und I2P

I2P - Anonym surfen mit Linux und I2P

Gleich oben im Text finden Sie die Einstellungen, an und für sich ist hier nichts zu tun, doch lässt sich wenn gewünscht so einiges anpassen - über das Logo ganz links kommen Sie immer wieder auf die Einstiegsseite zurück. Wenn man sich ein wenig durch den Text liest sieht man schon das nicht alleine der Webbrowser zur Kommunikation dienen kann sondern etwa auch Chat-Software und vieles mehr. Bevor man I2P nun effektiv nutzen kann muss man eine Webbrowser darauf konfigurieren, man installiert sich also zusätzlich einen Webbrowser den man mit den entsprechenden Daten füttert, dazu öffnen Sie die Einstellungen des Browsers und suchen die Netzwerk-Einstellungen und vergeben nun folgende Daten wobei Sie den Proxy aktivieren müssen:

Proxy 127.0.0.1 Port 4444

Wie etwa hier bei Qupzilla:

I2P - Anonym surfen mit Linux und I2P

I2P - Anonym surfen mit Linux und I2P

Ist dies geschehen lässt es sich auf den so genannten Eepiseiten (mit der Endung "i2p") wie auch auf ganz normalen, wie unter Tor dauert es jedoch ein wenig länger da der ganze Verkehr über andere Rechner läuft. Aus dem Webbrowser heraus in dem die I2P-Konsole läuft funktioniert dies nicht, man kopiert etwa ganz einfach die jeweiligen Adressen und fügt sie im konfigurierten Webbrowser ein. Das ganze natürlich absolut anonym und sogar sicherer als bei Tor.

Nachdem man die Einstellungen getätigt oder übersprungen hat - einfach ein paar mal auf das Logo links oben klicken lässt es sich anonym mailen und noch viel mehr:

I2P - Anonym surfen mit Linux und I2P

I2P - Anonym surfen mit Linux und I2P

I2P - Anonym surfen mit Linux und I2P

I2P - Anonym surfen mit Linux und I2P

Wenn man den I2P-Dienst nutzt bedeutet dies wie schon beschrieben das man auch selbst Teil des Netzwerkes ist, man anonymisiert also auch für andere, beendet man nun den Webbrowser und den Dienst einfach so gehen für andere Daten möglicherweise verloren - man beendet den Dienst also mit dem Schalter "Abschalten", dies kann dann zwar in der Regel eine Minute dauern beendet den Dienst aber dafür regulär ohne für andere Probleme oder höhere Wartezeiten zu schaffen:

I2P - Anonym surfen mit Linux und I2P

I2P - Anonym surfen mit Linux und I2P

Ist der Router offline hat sich die Geschichte erledigt.

Suche Nach oben Startseite Mail an den Autor Links rund um Linux

SiteLock