Linux Bibel online

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Österreich Lizenz.

Change language by Google translator: ...

Viele Nutzer wissen nicht einmal das es überhaupt etwas anderes als Microsoft Windows gibt, anderen ist zumindest bekannt das es noch das MAC-System von Apple gibt. Noch viele mehr haben zwar von Linux gehört - wissen jedoch von anderen das dieses System nur für Freaks und Profis ist (im Online-Forum einer österreichischen Zeitung fragte vor wenigen Tagen ein Windows-Nutzer einen Linux-Nutzer ob dieser für die Installation des Webbrowsers einen Magister machen musste) und sehr viele andere bezeichnen Linux als mangelhaft und nachteilig (obwohl noch nie versucht) und lächeln über Nutzer dieses Systems - wissen jedoch nicht das sie Linux zu 99% bereits nutzen.

Linux läuft heute nicht nur auf Rechnern von Entwicklern und Freaks, das Internet besteht heute fast ausschließlich aus Linux- und UNIX-Servern jeder Art, auf den Top-500-Super-Rechnern läuft fast nur Linux neben einigen UNIX-Systemen - Windows wurde hier komplett verdrängt. Das Android nichts anderes ist als eine Linux-Distribution wissen zumindest so einige und iOS ein UNIX-System wie auch das MAC-System. Doch das Linux heute beinahe auf jeder neuen Waschmaschine, jedem Smart-TV, jedem Festplatten-Rekorder, auf jedem Flaschen-Rückgabe-Automat, in Express-Kassen und vielen Kassen-Systemen. Auf vielen Taschenrechnern (Beispiel Texas Instruments) ...

In diesem Beitrag wollen wir uns nun ein wenig die Geschichte rund um Computer und natürlich um Linux verinnerlichen.

Die Geschichte

  • 40er - 50er Jahre - Die ersten richtigen Computer besaßen noch kein Betriebssystem, ihre Aufgaben wurden diesen mittels Schaltern und Steck-Verbindungen zugeteilt
  • 50er Jahre - Erst Computer erscheinen die mittels Lochkarten programmiert wurden. Die Programmierer stanzten die Aufgaben die sie dem Computer stellten in Lochkarten, diese wurden dem Operator übergeben der damit wieder den Computer fütterte, als Ergebnis erhielt man gedrucktes Endlos-Papier, auch diese Rechner hatten noch kein Betriebssystem

  • 60er Jahre - Erstmals wurden oft genutzte Teile von Programmen, Interpreter und andere Hilfsmittel auf Magnet-Bändern gespeichert, die restlichen Aufgaben wurden noch immer mittels Lochkarten zu geführt. Der Operator brachte das richtige Magnet-Band und die passenden Lochkarten ein. Diese Magnet-Bänder sind also der erste Vorläufer des heutigen Betriebssystems
  • Ende der 60er Jahre - Terminals wurden eingeführt, Computer waren damals noch extrem teuer. Damals konnte nur ein Bediener am Rechner arbeiten, um den Rechner besser zu nutzen wurden also Stationen eingeführt die mit dem Rechner verbunden waren sodass mehrere Nutzer zur selben Zeit mit dem Rechner arbeiten können.
  • 1969 - Multics - das erste richtige Betriebssystem kam auf den Markt
  • 1969 - UNIX - das erste selbst für private Rechner zu nutzende Betriebssystem erscheint, es basiert auf Multics

  • 1981 - MS-DOS erscheint, Microsoft kauft sich alle bisherigen DOS-Varianten und erstellt daraus sein bekanntes Betriebssystem MS-DOS
  • 1983 - Richard Stallman, unzufrieden mit dem nicht verfügbaren Quellcode von Multics und UNIX gründet das GNU-Projekt, er möchte ein vollkommen offenes Betriebssystem schaffen
  • 1985 - Richard Stallman gründet die Free Software Foundation, eine Organisation zur Verbreitung und Unterstützung freier Software

  • 1990 - Richard Stallman hat alle wirklich nötigen Bestandteile für ein freies Betriebssystem zusammen - bis auf den Kernel - das eigentliche Betriebssystem
  • 1991 - Linus Torwalds - ein finnischer Student beginnt eine Terminal-Emulation zu schreiben mit der er von zu Hause aus besser auf die Emails in seiner Universität zugreifen kann
  • 25. August 1991 - Linus Torwalds schreibt ein Usenet-Posting in der Gruppe "comp.os.minix":
  • Hello everybody out there using minix - I'm doing a (free) operating system (just a hobby, won't be big and professional like gnu) for 386(486) AT clones. This has been brewing since april, and is starting to get ready. I'd like any feedback on things people like/dislike in minix, as my OS resembles it somewhat (same physical layout of the file-system (due to practical reasons) among other things). I've currently ported bash(1.08) and gcc(1.40), and things seem to work. This implies that I'll get something practical within a few months, and I'd like to know what features most people would want. Any suggestions are welcome, but I won't promise I'll implement them :-) Linus (torv...@kruuna.helsinki.fi) PS. Yes - it's free of any minix code, and it has a multi-threaded fs. It is NOT protable (uses 386 task switching etc), and it probably never will support anything other than AT-harddisks, as that's all I have :-(.

    Aus der Arbeit an einer Terminal-Emulation wurde also gleich ein Betriebssystem. Zu Beginn läuft dieses System unter einer eigenen Lizenz die jedoch schon offen war.

  • September 1991 - Torwalds legt den Code seines Betriebssystems auf einen FTP-Server "ftp.funet.fi" in einem Verzeichnis namens "freax". Der Administrator dieses Servers hatte mit dem Verzeichnis jedoch andere Pläne und benannte es nach "linux" um - so entstand der Name Linux.
  • Januar 1992 - Torwalds kündigt die Änderung der Lizenz des Kernels an
  • Dezember 1992 - Torwalds veröffentlich Linux unter Richard Stallmans GNU GPL - Richard Stallman hatte nun seinen Kernel für ein komplett freies Betriebssystem, dies war die Version Linux 0.99
  • 1992 - Andrew S. Tanenbaum (einer der Minix-Entwickler - eine weitere nicht freie UNIX-Version) bezeichnet Linux als obsolet, niemand würde ein neues Betriebssystem mit kompakten Kernel benötigen
  • 5. August 1992 - Softlanding Linux System (SLS), die erste "einfach" zu installierende Linux-Distribution erscheint
  • 17. Juli 1993 - Slackware - die älteste heute noch aktive Distribution erscheint
  • 16. August 1993 - Debian GNU/Linux - die zweit-älteste heute noch aktive Distribution erscheint
  • 1995 - Microsoft Windows 95 erscheint
  • 7. März 1995 - erste Portierungen des Linux-Kernels auf weitere Prozessorarchitekturen, mit Alpha, MIPS und SPARC
  • Mai 1996 - SuSE Linux (heute open SuSE) erscheint und wird eine der beliebtesten Distributionen im deutschsprachigen Raum
  • 9. Juni 1996 - erste Unterstützung für symmetrische Mehrprozessorsysteme des Linux-Kernels
  • 1. November 1998 - Microsoft erstellt die Halloween-Dokumente (so genannt weil diese am ersten Tag nach Halloween (nicht ganz gewollt) an die Öffentlichkeit gelangten), diese Dokumente zeigten das Linux tatsächlich eine Gefahr für Microsoft bietet und Strategien wie man Linux aus dem Weg räumen könnte
  • 26. Januar 1999 - erste Unterstützung des Linux-Kernels für das Netzwerkprotokoll IPv6 sowie Portierung auf die Plattformen UltraSPARC und PA-RISC

  • 2000 - Linux übernimmt die Führung im Internet als Server-Betriebssystem
  • 4. Januar 2001 - erste Unterstützung des Linux-Kernels für den Energieverwaltungsstandard ACPI und für den Datenbus USB
  • 2001 - Microsoft-Chef Steve Ballmer bezeichnet Linux als Krebsgeschwür
  • 2003 - SCO - eine Firma die sich sehr mit UNIX beschäftigte und hauptsächlich entwickelte begann einen gerichtlichen Streit mit Linux denn Linux würde nicht freien UNIX-Code enthalten
  • Oktober 2004 - Ubuntu erscheint, eine der am einfachsten zu installierenden und nutzenden Linux-Distributionen
  • 4. Februar 2007 - erste Unterstützung des Linux-Kernels für die Virtualisierungstechnik KVM
  • 21. Oktober 2008 - Android - Googles mobiles Betriebssystem basierend auf Linux wird veröffentlicht
  • 10. Juni 2009 - USB-3.0-Unterstützung des Linux-Kernels (vor allen anderen Betriebssystemen)

  • 2010 - Die Firma SCO geht vor allem wegen extrem hoher Gerichtskosten im Streit mit Linux in Konkurs - trotz massiver (nicht offizieller) finanzieller Unterstützung durch Microsoft in Konkurs
  • 22. Juli 2011 - Der Linux-Kernel erreicht Version 3.0
  • 6. April 2015 - Microsoft CEO Satya Nadella sagt "Microsoft loves linux"
  • 12. April 2015 - Der Linux-Kernel erreicht Version 4.0
  • 7. März 2016 - Microsoft portiert den Microsoft SQL-Server auf Linux
  • 12. April 2016 - Microsoft veröffentlicht die Linux-Bash auf Windows 10
  • Ohne Linux geht heute nicht mehr viel, selbst die Entwicklung von Microsoft Windows wird heute mit Techniken und Code von Linux durchgeführt - bestätigen wird Microsoft dies jedoch sicherlich nicht.

    Suche Nach oben Startseite Mail an den Autor Links rund um Linux

    SiteLock