Linux Bibel online ~ Google Chrome und Chromium

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Österreich Lizenz.

Change language by Google translator: ...

Google Chrome ist der zur Zeit beliebteste Webbrowser weltweit, er ist schnell, einfach zu nutzen und hat für Nutzer die Flash wirklich noch benötigen dieses Plugin vorinstalliert. Natürlich ist dieser Webbrowser auch für Linux verfügbar, doch hat dieses Teil auch so seine kleinen Eigenheiten - er stammt eben von Google, einer Firma die mit Daten Geschäft macht - mit Ihren Daten. In diesem Beitrag werden wir diesen Webbrowser etwas näher kennen lernen.

Google Chrome installieren

Für auf DebianDie Distribution Debian basierende Systeme wie UbuntuDie Distribution Ubuntu, KubuntuDie Distribution Kubuntu, Linux Mint und so weiter sowie für auf RPM basierende Systeme wie Open SuSE, Fedora, ... finden Sie von Google bereit gestellte Pakete unter Google ChromeDownload Google Chrome für Linux. Weitere Distributionen wie Arch Linux, Manjaro und so weiter haben Google Chrome in seine Repositorys - meist in den nicht offiziellen.

Sie laden einfach das für Ihre Distribution passende Paket herunter, für auf Debian basierende Systeme das ".deb"-Paket und speichern dieses ganz einfach etwa in Ihrem Download-Verzeichnis. Unter Ubuntu und Kubuntu haben Sie es sehr einfach, klicken Sie die Datei einfach an - der Paket-Manager öffnet sich nach kurzer Zeit und bietet die Installation an, direkt unter Debian öffnen Sie einfach das TerminalArbeiten mit dem Terminal und wechseln in Ihr Download-Verzeichnis, also etwa unter "/home/username/Downloads":

cd /home/username/Downloads/

Als AdministratorArbeiten mit "root"-Rechten starten Sie nun den Befehl:

dpkg -i dateiname.deb apt-get install -f

Auf aktuelleren Systemen funktioniert dies auch einfach über:

apt install /home/username/Downloads/dateiname.deb

Chromium installieren

Chromium ist eigentlich Google Chrome jedoch ohne Flash-Plugin und diverse Komponenten die nach Ihren Surf-Daten trachten, dafür ist die Software open Source und in den RepositorysRepositorys für Debian & Ubuntu vorhanden. Sie installieren die Software unter auf Debian basierenden Systemen ganz einfach über die Paket-VerwaltungSoftware installieren, aktualisieren & löschen durch die Pakete "chromium chromium-l10n".

Google Chrome / Chromium nutzen

Nach der Installation finden Sie Google Chrome wie Chromium im Anwendungsmenü im Bereich "Internet", alternativ starten Sie über den SchnellstarterDer Schnellstarter (Alt + F2) oder über das TerminalArbeiten mit dem Terminal durch den Befehl:

google-chrome google-chrome-stable chromium

(je nach Version des Browsers). Jede Variante des Browsers aktualisiert sich über die Paket-Verwaltung automatisch:

Google Chrome unter Linux

Google Chrome unter Linux

Webbrowser Chromium

Webbrowser Chromium

Wie schon beschrieben ist der Unterschied zwischen den beiden Versionen nicht sonderlich groß, Chromium hat jedoch den FlashplayerLinux und Multimedia nicht integriert und die proprietären Funktionen die das Sammeln von Ihren Nutzungsdaten fehlen ebenfalls, sehr aktuelle Versionen beherrschen jedoch schon das Synchronisieren von Lesezeichen und Passwörtern zwischen mehreren Geräten wenn Sie einen Google-Account haben.

Anders als etwa FirefoxDer Webbrowser Firefox besitzt Chrome nur ein Feld das als Adressleiste wie auch als Suchleiste dient, man gibt also entweder die Adresse einer Homepage ein oder einfach Begriffe nach denen der Browser unter Google suchen soll. Zum Surfen im Web muss man wohl nicht mehr sagen, gehen wir einfach ein wenig mehr in die Einstellungen.

Einstellungen

Sie finden unter Chrome keine Menü-Leiste - alle Einstellungen finden sich im Schalter ganz rechts neben der Adressleiste:

Google Chrome unter Linux

Google Chrome unter Linux - Webbrowser

Hier können Sie die Synchronisierung Ihres Google-Kontos aktivieren und die Daten fest legen die synchronisiert werden. Auch lassen sich hier die Suchmaschine fest legen die der Browser nutzen soll, der letzte Schalter ganz unten öffnet erweiterte Einstellungen die sich vor allem auf den Datenschutz beziehen - hier liegt man also richtig wenn man Google den Zugang zu den eigenen Daten beschränken möchte.

Erweiterungen

Wie Firefox ist auch Chrome und Chromium durch Addons erweiterbar, diese finden Sie im selben Menü indem Sie den Eintrag "Weitere Tools / Erweiterungen" öffnen, klicken Sie ganz unten "Mehr Erweiterungen herunterladen" schon öffnet sich das AppStore ähnlich wie unter Google Play:

Google Chrome unter Linux

Google Chrome unter Linux - Erweiterungen

Man kann hier wie gewohnt nach Kategorien suchen, man klickt auf einen Eintrag, das Fenster wird geöffnet schon lässt sich die Erweiterung installieren, meist setzen sich diese ganz einfach rechts neben der Adressleiste in einem Icon fest. Gerade weil es sich um einen Google-Browser handelt ist ein Werbe-Blocker wie etwa "uBlock Origin" sehr empfehlenswert.

Tiefe Einstellungen

Wie Firefox besitzt auch Google Chrome und Chromium versteckte Seiten die tiefere Einstellungen erlauben und sich dessen Performance anzusehen, dazu geben Sie in beiden Webbrowsern ganz einfach die Adresse "chrome://about/" in die Adressleiste ein:

Google Chrome unter Linux

Google Chrome unter Linux - Einstellungen die man nicht in der grafischen Oberfläche findet

Wie schon beschrieben ist Google Chrome wie auch Chromium ein sehr schneller Webbrowser der extrem einfach zu nutzen ist, er ist auch unter Linux einfach und schnell zu installieren - viel muss man über diese Software nicht mehr sagen.

Flashplayer

Etwas das so manchem in letzter Zeit aufgefallen sein wird ist das unter so einigen Webseiten der Flashplayer unter Google Chrome nicht funktioniert, dies ist Absicht - denn Google wie auch Mozilla möchten Flash endlich aus dem Internet verbannen. Flash ist einfach die Sicherheitslücke schlechthin und belastet das System unnötig. Trifft man auf solche Webseiten gilt es den FlashplayerMultimedia unter Linux manuell zu installieren und einen anderen Webbrowser zu nutzen.

Suche Nach oben Startseite Mail an den Autor Links rund um Linux









SiteLock