Linux Bibel online ~ Axel-Download-Beschleuniger

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Österreich Lizenz.

Change language by Google translator: ...

Downloads, besonders von großen Dateien können je nach Internet-Geschwindigkeit etwas dauern, meist liegt ein langsamer Download jedoch nicht nur an der Geschwindigkeit der Verbindung sondern auch daran weil der Server von dem man eine Datei herunter lädt die Geschwindigkeit bremst oder auch daran weil gerade mehrere die selbe Datei vom selben Server herunter laden.
An der Geschwindigkeit des Internets kann man nicht viel ändern außer zu einem anderen Vertrag wechseln der eine bessere Geschwindigkeit bietet, bremst jedoch der Server und andere Nutzer kann man schon eingreifen, mit einer Software die Downloads beschleunigt. Eine solche Anwendung ist Axel.

Axel installieren

Die Installation des Download-Beschleunigers erfolgt unter auf Debian basierenden Systemen (wie auch Ubuntu, Linux Mint, ...) ganz einfach über die Paket-Verwaltung durch das Paket "axel", am schnellsten ganz einfach über das Terminal durch den Befehl:

apt-get install axel

Axel nutzen

Axel ist zwar eine Software für das Terminal, ist aber selbst für Linux-Einsteiger und Nutzer die mit dem Terminal noch nie Kontakt hatten sehr einfach zu nutzen. Das was Sie kennen müssen ist der Link zur Datei die Sie herunter laden möchten, kopieren Sie den Link einfach im Webbrowser per Rechtsklick. Öffnen Sie nun ein Terminal in dem Verzeichnis in dem die Datei landen soll, standardmäßig ist dies Ihr Home-Verzeichnis, nun müssen Sie Axel nur noch zeigen was er tun soll.
Ich nehme jetzt einmal als Beispiel den Link "http://adresse.org/dateiname.avi", die einfachste Variante mit Axel zu arbeiten wäre nun:

axel http://adresse.org/dateiname.avi

Mit der Eingabe-Taste wird bestätigt und schon beginnt Axel mit dem Download der Datei, dabei zeigt die Software den prozentualen Fortschritt an. Schon mit diesem einfachen Befehl lädt die Software die Datei schon mit viel größerer Geschwindigkeit herunter als etwa der Webbrowser. Dasselbe funktioniert natürlich auch mit FTP-Adressen.

Axel optimieren

Axel kennt noch so einige weitere Optionen die den Download einer Datei beschleunigen können, als Beispiel lässt sich die Anzahl der Verbindungen angeben die Axel startet um die Datei herunter zu laden, wir haben im ersten Beispiel oben den einfachsten Befehl genutzt, auf diese Art startet Axel automatisch sechs Verbindungen um die Datei herunter zu laden. Dies bedeutet nichts anderes als das die Software sechs Verbindungen zum Server aufbaut und die Datei in sechs Teilen herunter lädt und diese dann auf dem lokalen Rechner wieder zusammen setzt, dies hilft vor allem dann wenn der Server die Geschwindigkeit eines Downloads begrenzt.
Diese Anzahl lässt sich nun ganz einfach selbst angeben indem man die Option "-n X" nutzt wobei man "X" durch die Anzahl der Verbindungen ersetzt, als Beispiel für acht Verbindungen:

axel -n 8 http://adresse.org/dateiname.avi

Je nach Server experimentiert man nun einfach mit der Anzahl und sieht sich die Geschwindigkeit des Downloads an. Eine weitere Möglichkeit wäre es mehrere Server anzugeben auf denen die selbe Datei liegt, auch in diesem Fall lädt die Software die Datei wieder in einzelnen Teilen herunter und setzt sie wieder zusammen, dies funktioniert ganz einfach indem man die einzelnen Server hintereinander durch ein Leerzeichen getrennt angibt. Als kleines Beispiel:

axel http://adresse.org/dateiname.avi http://adresse.de/dateiname.avi

Axel kennt noch einige weitere nette Funktionen mit denen sich Downloads beschleunigen lassen, diese sieht man sich ganz einfach über seine Manpage per Befehl:

man axel

an.

Probleme

Es könnte sein das Axel den Download einer Datei abbricht weil der Server die hohe Geschwindigkeit auf lange Zeit nicht verträgt, in diesem Fall bleibt der Download einfach stehen und der Fortschritt bewegt sich nicht mehr. Auch wenn die Internet-Verbindung abbricht stellt dies kein Problem dar, die Software legt während des Downloads neben der eigentlich herunter zu ladenden Datei eine Log-Datei an die erst verschwindet wenn die Datei komplett herunter geladen ist, so lange Sie die Datei nicht löschen starten Sie den Befehl einfach neu und der Download geht dort weiter wo er abgebrochen wurde.

Auch ist es möglich das der Download gegen Ende langsamer wird - auch hier kann abgeholfen werden, brechen Sie den Download mit der Tastenkombination Strg + c ab und starten den Download erneut, auch in diesem Fall wird der Download dort fort gesetzt wo er abgebrochen wurde.

Suche Nach oben Startseite Mail an den Autor Links rund um Linux









SiteLock